Vorteile für Arbeitgeber und Mitarbeiter: Steuerfreie Arbeitgeberleistungen

Viele Arbeitgeber nutzen bereits steuerfreie Arbeitgeberleistungen als kleines Gehaltsextra für ihre Mitarbeiter. Wir haben zusammengefasst was man unter einer steuerfreien Arbeitgeberleistung versteht, welche unterschiedlichen Formen und Varianten es gibt und von welchen Zuwendungen alle Mitarbeiter profitieren!

Vorteile für Arbeitgeber und Mitarbeiter: Steuerfreie Arbeitgeberleistungen

Grundsätzlich gibt es viele Wege, die Mitarbeitermotivation zu steigern. Experten untergliedern sie in extrinsische Motivation, bei der es sich um äußere Anreize, wie eine Gehaltserhöhung handelt und in die intrinsische Motivation, wo der Mitarbeiter aus innerem Antrieb so motiviert ist, dass er einen hohen Arbeitseinsatz zeigt.

Das liegt zum einen daran, dass ihm seine Arbeit Spaß macht, zum anderen sind es aber auch weiche Faktoren, die eine emotionale Bindung an das Unternehmen schaffen. Dazu zählen auch Geschenke und Benefits für Mitarbeiter. Ein gutes Geschenk ist, anders als eine Lohnerhöhung, etwas sehr Persönliches und unter bestimmten Voraussetzungen sogar steuerfrei.

Was sind steuerfreie Arbeitgeberzuschüsse?

Steuerfreie Arbeitgeberzuschüsse oder Arbeitgeberleistungen sind Zuwendungen an Mitarbeiter, für die weder Steuern noch Sozialversicherungsabgaben anfallen. Das können z.B. Tankgutscheine, Jobtickets, Jobräder oder Zuschüsse zum Mittagessen sein. Bei diesen Leistungen muss jedoch immer genau zwischen steuerfreien und steuerbegünstigten Zuwendungen unterschieden werden, denn nicht all diese freiwilligen Arbeitgeberzuschüsse sind komplett steuerfrei. Bei einigen entfallen die Abgaben nicht komplett, sondern der Arbeitgeber muss diese pauschal versteuern.

Und auch bei den steuerfreien Gehaltsextras ist Vorsicht geboten: Werden bestimmte Grenzen überschritten, gilt die Steuerfreiheit nicht mehr und die Zuwendung muss ganz normal versteuert werden.

Gehen Sie auf Nummer sicher und laden Sie sich unser Whitepaper zum Thema steuerfreier Arbeitgeberzuschüsse gratis herunter.

Hier erhalten Sie einen Überblick über alle steuerfreien und steuerbegünstigten Arbeitgeberleistungen, inklusive gesetzlicher Grundlagen und Freigrenzen.

Ab wann ist eine Arbeitgeberleistung steuerfrei?

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber für jeden geldwerten Vorteil, der im Rahmen des Arbeitsverhältnisses erfolgt, Steuern und Sozialabgaben zahlen. Doch wie bereits erwähnt hat der Gesetzgeber mehrere Ausnahmen für steuerfreie Gehaltsextras erlassen, die zusätzlich zum Arbeitslohn gewährt werden können.

Eine allgemeine Aussage, wann eine Arbeitgeberleistung steuerfrei ist, kann jedoch nicht getroffen werden, da für unterschiedliche Zuschüsse auch unterschiedliche Freigrenzen gelten. Diese haben wir in unserem kostenlosen Whitepaper zusammengefasst (Sprunkmarke zum Download).

Die wohl bekannteste und auch sehr beliebte 44 Euro-Freigrenze (§ 8 Abs. 2 Satz 1 EstG)ist ein Beispiel dafür. Sie besagt, dass Sachzuwendungen bis zu einer Höhe von 44 Euro pro Monat und Mitarbeiter explizit von der Steuerpflicht ausgenommen sind. Welche steuerfreien Zuwendungen Sie Ihrem Arbeitnehmer in diesem Rahmen zukommen lassen, bleibt dabei voll und ganz Ihnen selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass es sich nicht um eine Barauszahlung handelt, denn dann wäre der Sachbezug nicht mehr vorhanden und die Steuerfreiheit würde entfallen.

Steuerfreie Arbeitgeberleistungen bei doppelter Haushaltsführung:

Arbeitnehmer können steuerlich eine doppelte Haushaltsführung anführen, wenn sie eine zweite Wohnung am Arbeitsort unterhalten. Das tritt bspw. ein, wenn die Entfernung vom Arbeitsort zum Wohnort des eigentlichen Hausstandes sehr groß ist. Entstehen bei der doppelten Haushaltsführung zusätzliche Aufwendungen, können Arbeitnehmer diese entweder als Werbungskosten geltend machen oder der Arbeitgeber den Mehraufwand steuerfrei erstatten. Dazu zählen beispielsweise Umzugskosten, wöchentliche Heimfahrten oder Aufwendungen für die Zweitwohnung wie Mietkosten oder Einrichtungsgegenstände.

Steuerfreie Arbeitgeberleistungen 2020: Welche Möglichkeiten gibt es?

Steuerfreie Arbeitgeberleistungen sind für Arbeitnehmer und Arbeitgeber von großem Vorteil. Denn Mitarbeiter erhalten den Zuschuss netto und auch Arbeitgeber müssen keine Steuern und Sozialabgaben abführen. So kommt die gesamte Zuwendung, im Gegensatz zu einer klassischen Gehaltserhöhung, direkt und in voller Höhe bei den Arbeitnehmern an. Welche der zahlreichen steuerfreien Arbeitgeberleistungen Unternehmen gewähren möchten, können sie ganz frei entscheiden. Viele Firmen nutzen die Möglichkeiten der steuerfreien Sachzuwendungen bspw. auch für folgende Gehaltsextras:

  • Zuschüsse zum oder dem Masseur
  • Restaurantschecks
  • Jobtickets
  • Zuschüsse für die Kinderbetreuung oder Fort- und Weiterbildungen
  • Firmenwagen

Eine Übersicht mit allen Möglichkeiten steuerfreier Arbeitgeberleistungen inklusive der Freigrenzen finden Sie in unserem Whitepaper „Diese steuerfreien Alternativen zur Gehaltserhöhung sollten Top-Arbeitgeber kennen“.

Freiwillige Arbeitgeberleistungen: Von welchen Gehaltsextras profitieren alle Mitarbeiter?

Ein guter Arbeitgeber kennt seine Mitarbeiter, auch wenn der Betrieb noch so groß ist. Wir alle haben dieses Bild noch immer vor Augen, auch wenn wir wissen, dass es den heutigen CEOs von Großkonzernen nicht möglich ist, auch nur einen Teil der Belegschaft persönlich zu kennen. Individuelle Mitarbeitergeschenke oder Gehaltsextras sind daher eine echte Herausforderung. Mit dem passenden steuerfreien Sachbezug haben es Arbeitgeber jedoch in der Hand, jedem Mitarbeiter eine höchst individuelle und erwünschte Leistung neben dem Arbeitslohn zukommen zu lassen.

Die  SpenditCard gibt Arbeitgebern eine smarte Möglichkeit, die 44-Euro Freigrenze zu nutzen und den Mitarbeiter zusätzlich zum Lohn ein „Extra“ zu gewähren. Damit können Mitarbeiter bspw. tanken, ins Kino gehen oder im Einzelhandel shoppen, denn die SpenditCard ist ein Gutschein in Form einer Kreditkarte, der sich den Bedürfnissen jedes Mitarbeiters anpasst.

Auch ein Essenszuschuss über die Lunchit App ist eine steuerfreie Arbeitgeberleistung, von der alle Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren, denn essen muss schließlich jeder. Damit erstatten Arbeitgeber täglich bis zu 6,40 Euro für das Mittagessen und bringen ihren Mitarbeitern so täglich ein kleines Stück Wertschätzung entgegen.

Im Gegensatz zu einer Kantine können Mitarbeiter Lunchit auch im Homeoffice und für Bestellungen beim Lieferdienst nutzen, was gerade in der derzeitigen Situation von Vorteil ist.

Ist dieser Artikel ein neuer Stern auf Ihrem Wissenshimmel? Wir freuen uns über Ihre Bewertung!
0/50 ratings

Ihre Lesezeit ist noch nicht ausgeschöpft? Hier finden Sie noch mehr Inspiration: