Customer Success Story

wp-sachbezuege-startup
Avira und die Suche nach einer flexiblen Lösung, um die Mitarbeitermotivation zu verbessern und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Customer Success Story

wp-sachbezuege-startup
Die Suche nach einer flexiblen Lösung, um die Mitarbeitermotivation zu verbessern und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Home » Mitarbeitermotivation » Die besten Motivationsmaßnahmen, um Ihre Mitarbeitenden zu begeistern

Die besten Motivationsmaßnahmen, um Ihre Mitarbeitenden zu begeistern

von | Jul 11, 2019 | Mitarbeitermotivation

Welche Motivationsmaßnahmen für Mitarbeiter:innen sind nachhaltig wirksam? Welches Arbeitsklima, welche Unternehmenskultur führt zur Steigerung der Produktivität und Leistung? Und welchen Einfluss haben Vorgesetzte auf Zusammenhalt, Bindung und Zufriedenheit der Angestellten? Hier kommen ausgewählte Beispiele und Maßnahmen zur Motivation der Mitarbeiter.

Was ist Mitarbeitermotivation und warum sind motivierte Mitarbeiter wichtig?

Unter Mitarbeitermotivation versteht man den Einfluss von Führungskräften auf die Mitarbeiter:innen, um mithilfe positiver Anreize deren Leistungspotenzial zu entfalten und zu erhöhen. Angestellte werden dahingehend motiviert, ihr Know-how und ihr Fachwissen dem Unternehmen gerne zur Verfügung zu stellen.

Bei Motivationsmaßnahmen handelt es sich um eine Investition, die sich letztlich für jedes Unternehmen lohnt, da sie direkten Einfluss auf die Produktivität und damit den Unternehmenserfolg hat.

Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit: Wie lässt sich die Motivation der Belegschaft messen?

Doch wie lässt sich überhaupt herausfinden, wie zufrieden die Angestellten sind? Eine Mitarbeiter:innen-Befragung bzw. Umfrage Mitarbeitermotivation kann die Basis einer erfolgreichen Personal- und Unternehmensentwicklung sein. Sie hilft, Stärken, Schwächen und möglichen Handlungsbedarf in einem Unternehmen aufzudecken. Gerade in anonymen Befragungen sind Mitarbeitende oft ehrlich und liefern wertvolles Feedback. Wenn die Angestellten in Veränderungen eingebunden werden – wie bei einer Befragung –, schafft das zudem Vertrauen, Zustimmung und Akzeptanz.

Wichtig ist, dass die Umfrage datenschutzkonform, freiwillig und nicht zu umfangreich ist. Je nach Zielsetzung können unterschiedliche Schwerpunkte und Themen in den Mittelpunkt rücken, von der Zufriedenheit mit Führung und Vorgesetzten über Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zu konkreten Arbeitsbedingungen und dem Arbeitsumfeld der Mitarbeitenden.

Unternehmen können eine Mitarbeiter:innen-Umfrage selbst erstellen und auswerten oder auf Befragungssoftware externer Anbieter zurückgreifen. Diese sind dann für Durchführung, Auswertung und Reporting zuständig. Das eigentliche Ziel einer Befragung sollte immer sein, konkrete Maßnahmen zur Motivation der Mitarbeiter abzuleiten. Die Motivation lässt sich steigern, wenn Fortschritte auch ans Team kommuniziert werden.

Wie gut funktionieren die Motivationsmaßnahmen Vergütung, Gehaltserhöhung und Bonuszahlung?

In einem Experiment des Verhaltenspsychologen Dan Ariely („Payoff: The hidden logic that shapes our motivation“) wurden drei Mitarbeitenden-Gruppen verschiedene Anreize in Aussicht gestellt. Es gab entweder 30 Extra-Dollar, ein Lob vom Chef oder eine Gratis-Pizza. Danach wurde die Produktivitätssteigerung der jeweiligen Teams gemessen. Das Ergebnis: Die Pizza-Gruppe hatte am effektivsten gearbeitet, dicht gefolgt von der Lob-Gruppe. Das Extra-Geld-Team landete auf dem letzten Platz.

Auch wenn dieses Experiment nicht repräsentativ für alle Arbeitnehmer:innen ist, zeigt es eines doch sehr deutlich: Geld alleine – sei es eine Gehaltserhöhung, Bonuszahlung oder ein hohes Einstiegsgehalt – motiviert Menschen nur bedingt. Irgendwann kommt der Punkt, an dem mehr Geld nicht zu mehr Engagement und Leistung führt. Wichtiger sind soziale Aspekte: Lob und Wertschätzung, Anerkennung und Zugehörigkeit. Diese extrinsischen Faktoren haben direkten Einfluss auf das Verhalten und die Motivation von Mitarbeitenden.

Intrinsische Maßnahmen Mitarbeitermotivation: Was hat Einfluss auf die nachhaltige und erfolgreiche Bindung von Mitarbeitern?

Neben der extrinsischen Motivation spielt vor allem die intrinsische Motivation eine entscheidende Rolle dabei, wie zufrieden Menschen mit ihrer Arbeit sind. Es geht dabei um die Motivation aus sich selbst heraus. Intrinsisch motivierte Menschen strengen sich im Durchschnitt mehr an und arbeiten länger am Erreichen ihrer Ziele. Und das wirkt sich auf die Produktivität und Effektivität eines Unternehmens aus.

Freude an der Arbeit, Selbstverwirklichung, Selbstbewusstsein durch das Erreichen von Zielen – bei nachhaltigen Maßnahmen zur Motivation der Mitarbeiter geht es vor allem um Faktoren, die nicht mit Geld zu bezahlen sind. Führungskräften wird dabei allerdings Fingerspitzengefühl, Empathie und ehrliche Aufmerksamkeit jedem Mitarbeitenden gegenüber abverlangt.

Extrinsische und Intrinsische Motivation für Arbeitnehmer

Verhaltenstipps für Führungskräfte: Was sind Beispiele für Motivationsmaßnahmen?

Die Umfrage hat die wichtigsten Motivationsfaktoren ermittelt. Auffällig dabei: Vertrauen ist auf vielen Ebenen wichtig. Dabei ist die Haltung der Führungskraft und die Art und Weise, wie sie mit den Mitarbeitenden umgeht und Konflikte löst, entscheidend. Hier kommen die Top Ten der Motivationsfaktoren:

  • Anerkennung durch den/die Vorgesetzte(n)
  • Vertrauen in das eigene Team
  • Vertrauen in die oberste Führungsriege
  • Vertrauen der Führungskraft in die Mitarbeitenden
  • Fähigkeit der Führungskraft, Probleme zu lösen
  • Eine gesunde Work-Life-Balance
  • Das Wissen um den eigenen Beitrag zu den Unternehmenszielen
  • Emotionale Ausgeglichenheit
  • Eine faire Entlohnung
  • Identifikation mit der Arbeitsstelle

Für Führungskräfte bedeutet das, ihren Teammitgliedern Vertrauen und Anerkennung entgegenzubringen, individuelle Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten und immer wieder Rückmeldung zu geben. Anhand einiger Fragen können Vorgesetzte von Zeit zu Zeit prüfen, wie es um ihre Stellung als Motivator:in aussieht:

  • Teile ich die Unternehmenskultur im Alltag mit meinem Team? Spreche und handle ich entsprechen der Unternehmensvision?
  • Wie steht es um die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden? Bleibt ihnen Raum für Freizeitaktivitäten und werden diese beispielsweise durch Urlaubsgeld unterstützt?
  • Gibt es ungelöste oder schwelende Probleme im Team?
  • Wie sehen die Entwicklungsziele meiner Teammitglieder aus?
  • Wie fördere ich konkret das Wachstum und Potenzial der einzelnen?
  • Welche Potenziale liegen eventuell brach und könnten gefördert werden?

Mit Benefits die Mitarbeitermotivation steigern

Was Motivationsmaßnahmen erfolgreich macht, ist ein Mix aus extrinsischer und intrinsischer Motivation. Von Unternehmen, Vorgesetzten und Kolleg:innen wünschen sich Mitarbeitende dabei vor allem eines: wirkliche Wertschätzung. Das fängt beim Loben an, schließt eine Fehlerkultur ein, die auch verzeihen kann, meint gute Arbeitsbedingungen – wie flexible Arbeitszeiten oder die Möglichkeit zum Homeoffice –, aber auch Teambuilding beim Betriebsausflug oder ein Geburtstagsgeschenk von dem bzw. der Vorgesetzten.

Mit der SpenditCard haben Sie die Möglichkeit, Ihre Mitarbeiter:innen mit einem steuerfreien Extra zu belohnen. Dazu gehören Aufmerksamkeiten zum Geburtstag, ein digitaler Tankgutschein, Gesundheits- oder Homeoffice-Zuschüsse. Wer seine Teams lieber mit frischem Mittagessen unterstützen und motivieren möchte, kann dafür Lunchit nutzen. Eine Umfrage aus den USA ergab, dass die Hälfte aller Angestellten ein gemeinsames Mittagessen als wichtigen Teil des Teambuildings erlebt und 57 % der Arbeitnehmer:innen Snacks und gesundes Essen von ihrem Unternehmen als Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung verbuchen.

Mitarbeitermotivation bewusst fördern

Vorgesetzte können einiges dafür tun, um Mitarbeitende zu bestärken, zu fördern und zu begeistern. Dabei steht ihnen eine breite Range an Motivationsmaßnahmen aus ganz unterschiedlichen Bereichen zur Verfügung. Benefits und Belohnungen müssen einfach passen – zum Unternehmen, zum Mitarbeitenden und zur Leistung.

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Content Writer "Mitarbeiter-Benefits"

Ruth erstellt seit vielen Jahren Blogbeiträge für das SPENDIT Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Struktur, Empathie und Neugier.

Step by Step Guide: So gestalten Sie einen Business Cases für Benefits als wirksame Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung

Benefits, Budget, Business Case: So argumentieren Sie für wirksame Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung ► Jetzt mehr erfahren!

Wie Ihr Corporate Image zum Unternehmenserfolg beiträgt

Corporate Image aufbauen in vier einfachen Schritten: Corporate Identity stärken und mehr Kund:innen anziehen ► Jetzt mehr erfahren!

Urlaubsrecht & Mindesturlaub: gesetzliche Regelungen, die Sie 2023 kennen sollten

Diese Fakten zum Mindesturlaub und zum Urlaubsanspruch 2023 sollten Arbeitgeber und Arbeitnehmer kennen. ► Jetzt mehr erfahren!

Praxis-Tipps, wie Sie das Betriebsklima verbessern

Was ist für ein gutes Betriebsklima wichtig? Hier finden Sie die besten Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsklimas ► Jetzt mehr erfahren!