High Potentials wollen zu Facebook, Google & Co.

Ein bunter Stauß – so könnte man die deutsche Unternehmenslandschaft wohl am besten beschreiben. Start Ups, eine Vielzahl Mittelständler und natürlich die bekannten Großkonzerne. Fragt man Studenten an deutschen Top Universitäten, wo sie gerne arbeiten möchten, fallen immer wieder Namen wie Facebook, Google, BMW etc. Nur sehr selten werden Mittelständische Unternehmen genannt, obwohl diese 96% der deutschen Wirtschaft ausmachen.

Was also macht einen Arbeitgeber wie z.B. Google zum Traumarbeitgeber so vieler High Potentials? Ein Headquarter mit Kicker, Spielekonsolen und Chill-Out Area? Fitnessstudio und Personal Trainer im Büro? Täglich Frühstück & Mittagessen von exzellenten Köchen selbst für Vegetarier oder Veganer? Natürlich ist das alles inklusive und kostenfrei. Wer möchte also nicht gerne für solch ein Unternehmen arbeiten?

08/15 Jobs? Nein danke! 

Gerade hochqualifizierte Arbeitskräfte wollen heutzutage keinen klassischen Büro-Job mehr. Von 9-18 Uhr die Zeit absitzen, den Stift fallen lassen und möglichst schnell dem Wochenende entgegen. Das liegt bei gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern nicht im Trend.  Auch der Motivator Geld ist für viele nicht mehr allein ausschlaggebend für Zufriedenheit im Job. Eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe, ein tolles Arbeitsklima, Möglichkeit zur Selbstverwirklichung  und die Wertschätzung von Arbeitgeber & Kollegen gehören für die meisten ebenfalls dazu. Das Wohlfühlen und die viel erwähnte „Work-Life-Balance“ ergänzt den rein monetären Anreiz des Arbeitsplatzes und so gewinnen diese Themen immer mehr an Bedeutung für Unternehmen und Personalabteilungen. 

Doch wie können vor allem mittelständische Unternehmen, die nicht die selben Ressourcen und Möglichkeiten haben wie Facebook und Co. Ihren Mitarbeitern trotzdem dieses Gefühl der Wertschätzung vermitteln? Wie werden gute Mitarbeiter dauerhaft und nachhaltig an Ihr Unternehmen gebunden? Der einfachste Weg führt hier über moderne und sinnvolle Benefits. Das können Sachbezüge, ein Geburtstagsgeschenk, Gutscheine oder auch ein Essenszuschuss sein. Die Wirkung solcher Maßnahmen auf die Mitarbeiterbindung ist erwiesen und auch der Mittelstand erkennt immer mehr die Notwendigkeit solcher Extras. Sogar Unternehmen wie McDoanlds haben in Ihren Human Ressourses Abteilungen spezielle Teams beschäftigt,  die sich ausschließlich mit dem Bereich Compensation & Benefits beschäftigen. Es hat sich aber auch ein eigener Geschäftszweig rund um das Thema Benefits entwickelt. Alteingesessene Dienstleister im Bereich Mitarbeiter-Gutscheine sowie neue, digitale Lösungen wie die Lunchit App oder die Spendit Mastercard sind auf die Relevanz von Mitarbeiter-Benefits spezialisiert und haben Wege gefunden, den positiven Effekt für die Mitarbeiter mit den steuerlichen Vorteilen & Möglichkeiten für Arbeitgeber zu kombinieren. So wird immer mehr eine echte Win-Win Situation für Arbeitgeber & Arbeitnehmer geschaffen. 

Welche steuerlichen Spielräume das deutsche Recht dem dem Arbeitgeber im Detail einräumt lesen Sie hier ->

There are currently no comments.