Customer Success Story

wp-sachbezuege-startup
Wie KTM Technologies es schaffte, den Wunsch nach vergünstigtem Mittagessen für alle Mitarbeiter zu erfüllen – ohne hohen Adminaufwand.

Customer Success Story

wp-sachbezuege-startup
Wie KTM Technologies es schaffte, den Wunsch nach vergünstigtem Mittagessen für alle Mitarbeiter zu erfüllen – ohne hohen Adminaufwand.

Home » Mitarbeitermotivation » Mitarbeiterzufriedenheit Faktoren – 4 emotionale Benefits, die Mitarbeiter begeistern

Mitarbeiterzufriedenheit Faktoren – 4 emotionale Benefits, die Mitarbeiter begeistern

von | Okt 16, 2018 | Mitarbeitermotivation

Es gibt Menschen, die gehen gern zur Arbeit. Wirklich. Sie freuen sich auf ihre Kollegen, ihre Aufgaben und auf das Gefühl der Zugehörigkeit. Sie haben solche Mitarbeiter? Herzlichen Glückwunsch! Dann werden Sie sich kaum mit Fehlzeiten, Fluktuation oder mangelndem Engagement herumschlagen müssen.
Anders sieht es aus, wenn Mitarbeiter nur wegen des Geldes arbeiten – dann sind sie bei einem besseren Angebot oft ganz schnell weg. Wie stark sich ein Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden fühlt, hängt übrigens vor allem von 4 Mitarbeiterzufriedenheit Faktoren ab:

Ist mir ein echtes Anliegen: Werte & Visionen

Hier sind in erster Linie die Managementstile gefragt. Die Führungsebene lebt schließlich den Umgang vor, vermittelt bei Problemen und verteilt – spätestes beim Jahresgespräch – Lob wie Kritik. Wer sich von seinem Vorgesetzten verstanden und abgeholt fühlt, bleibt beruflich am Ball.

Mitarbeiterzufriedenheit Faktoren – Wow, das hab ich geschafft! Flow & Freude

Mitarbeiterzufriedenheit Faktoren: Flow, das ist dieser beglückende Zustand völliger Vertiefung, völligen Aufgehens in einer Tätigkeit. Das ideale Maß zwischen Über- und Unterforderung. Im Flow werden wir kreativ und fühlen uns rundum lebendig. Und ja, das geht auch im Job! Die Voraussetzung: Wir bekommen wechselnde und herausfordernde Aufgaben, bei denen wir uns entfalten können. Funktionieren kann das beispielsweise in zeitlich begrenzten und immer wieder neu zusammengewürfelten Kleingruppen, in denen man gemeinsam für ein Ziel arbeitet und kämpft.

Auch Aufstiegschancen motivieren: Wer die Möglichkeit hat, neue Bereiche zu übernehmen, eigene Potenziale zu entdecken und auszubauen, sich immer wieder aufs Neue zu beweisen – der bleibt langfristig motiviert und hat Spaß an seiner Arbeit.

Wie tickt die Welt? Wissen & Weiterkommen

Vor allem Berufsanfänger wollen sich weiterentwickeln. Kenntnisse vertiefen, Zusatz-Qualifikationen erwerben, um auf dem Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben und beruflich voranzukommen – das ist das A und O für die jungen High Professionals, ob frisch von der Uni oder mit den ersten Jahren Berufserfahrung.

Für Unternehmen und Chefs heißt das: Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten bieten, Seminare, externe Trainings, Aufstiegschancen und Begleitung durch erfahrene Mitarbeiter, gerade in der Anfangsphase und zum Berufseinstieg. Wer seine „Frischlinge“ so rundum gut versorgt, bindet sie positiv ans Unternehmen.

Am Arbeitsplatz verbringen wir jede Menge Lebenszeit. Deswegen möchten wir uns mit diesem Ort, den Menschen und den Zielen des Unternehmens identifizieren. Geht es hier um reine Gewinnmaximierung, oder spielen soziale Verantwortung und faires Miteinander eine Rolle? Wie werden Konflikte gelöst? All das sind Themen, die erstaunlich viel dazu beitragen, wie lange jemand in einem Unternehmen bleibt – oder innerlich kündigt und sich schnellsten wegbewirbt.

Es gibt Firmenchefs, die mit den hausinternen Zielen, Umgangsformen und Vision hinterm Berg halten. Dabei ist es für Angestellte enorm wichtig, sich mit dem Arbeitgeber identifizieren zu können. Interne Unternehmenskommunikation, die die Dos & Dont’s auf den Punkt bringt, kann erste Hinweise geben. Viel wichtiger aber sind die gelebten Werte im Alltag: Wie steht es um Offenheit, Fairness und Respekt? Werden Männer und Frauen gleich behandelt und bezahlt? Gibt es Lob und Anerkennung, oder wird nur gemeckert?

Mehr als nur arbeiten: Goodies & Gutscheine

Klar, wir gehen ins Büro, um zu arbeiten. Aber gerade weil wir hier so viel Zeit verbringen, ist es wichtig, dass wir uns auch wohlfühlen – sei es durch Kaffee-Flatrates, Kickerrunden, Relax-Zonen, Zuschuss zum Fitnessstudio oder das kostenlose Sportangebot in der Mittagspause. Große Unternehmen wie Facebook, Google & Co. warten mit weiteren Motivationsfaktoren auf, wie firmeninternen Kitas, hauseigener Hemden-Reinigung, Gratis-Massagen oder kostenlosem Mittagessen vor.

Aber auch, wenn Sie und Ihr Unternehmen sich das nicht leisten können – beim Mittagessen können Sie Ihre Mitarbeiter für wenig Geld rundum glücklich machen. Flexible Essenszuschüsse, einzulösen in umliegenden Restaurants, sind eine zeitgemäße digitale Lösung. Nutzen Sie diese steuerfreie bzw. steueroptimierte Möglichkeit ganz einfach mit der Lunchit App. 

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Content Writer "Mitarbeiter-Benefits"

Ruth erstellt seit vielen Jahren Blogbeiträge für das SPENDIT Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Struktur, Empathie und Neugier.

Employer Branding Best Practice

Employer Branding Best Practice: Was macht eine starke Arbeitgebermarke aus und genau funktioniert Employer Branding ► Jetzt mehr erfahren!

Die besten Argumente: Gehaltsverhandlung sicher führen

Bonuszahlungen unterliegen der Lohnsteuer, müssen versteuert werden. Doch es gibt eine steuerfreie Lösung ► Jetzt mehr erfahren!

Bonuszahlung versteuern: Das müssen Sie zur Steuerlast wissen

Bonuszahlungen unterliegen der Lohnsteuer, müssen versteuert werden. Doch es gibt eine steuerfreie Lösung ► Jetzt mehr erfahren!

Darum ist LGBTI-Diversity am Arbeitsplatz relevant

LGBTI-Diversity am Arbeitsplatz ist relevant für Unternehmen, erklärt Pride Biz Austria Referentin Nicole Mayer. ► Jetzt mehr erfahren!