Whitepaper

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

Whitepaper

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

Home » Arbeitswelt im Wandel » Essen fürs Büro: Ideen für gesundes Mittagessen

Essen fürs Büro: Ideen für gesundes Mittagessen

von | Nov 23, 2021 | Arbeitswelt im Wandel

Nicole Mayer ist Country Managerin für Lunchit Österreich. Was denkt sie über gesundes Büro-Essen und welche Tipps und Ideen hat sie für das Mittagessen im Büro? Gibt es leckere Food-Trends für die kommenden Jahre, auf dir wir uns freuen können? Wir haben mit ihr über das zeitgemäße „Essen für die Arbeit“ gesprochen.

Warum sollte ich mittags überhaupt eine Pause machen oder mir Essen für die Mittagspause ins Büro mitnehmen?

Es ist wichtig, mittags richtig Pause zu machen, auch wenn es nur eine halbe Stunde ist. Am besten ist es, hinauszugehen. Die Bewegung tut gut, regt den Kreislauf an und bringt uns auf andere Gedanken – Urlaub fürs Gehirn sozusagen. So können wir Körper und Geist stärken und etwas für unsere Gesundheit tun. Auch die Geselligkeit mit Kollegen tut gut. Ein Sandwich oder Brötchen mittags schnell am Schreibtisch zu essen, ist dagegen wirklich out.

Was kann ich zum Essen in die Arbeit mitnehmen bzw. was kann man gut mittags im Büro essen?

Wenn man mittags mit richtig Hunger rausgeht, bietet sich ein Mittagsteller in einem Restaurant an, auf den man nicht lange warten muss. Am besten ist das Mittagessen leicht und gesund, wie beispielsweise das asiatische Essen. Ich bestelle gern Curry, Suppe oder etwas Veganes, und im Sommer oft Salate. Wenn ich vorkoche, eine Mahlzeit oder Essen für die Arbeit mitnehme und aufwärme – zum Beispiel eine Suppe –, achte ich darauf, dass es für die Kollegen nicht zu geruchsintensiv wird. Da hilft auch eine Mikrowelle.

Fördert die Konzentration

  • Wasser – viel trinken ist die Grundlage für ein gutes Gedächtnis
  • Vollkornprodukte von Brot bis Haferflocken
  • Fisch wie Wildlachs, Forelle oder Thunfisch
  • Beeren, von Blaubeere über Himbeere bis Stachelbeere
  • Blattgemüse wie Brokkoli, Spinat oder Salate

Macht müde

  • Süßes, von süßen Teilchen und Kuchen bis zum zuckerreichen Smoothie 
  • Weißmehlprodukte, von Toastbrot bis Spaghetti
  • Verarbeitete Fleisch- und Wurstprodukte
  • Fettiges und Frittiertes wie Pommes, Currywurst oder Pizza
  • Schwer Verdauliches wie fette Soßen und Fleisch, z. B. Schweinebraten mit Knödel

Wie hat Lunchit als digitale Essensmarke dein Verhalten beim Mittagessen verändert?

Ich habe inzwischen 20 Jahre Berufserfahrung. Die ersten Jahre war ich bei einem Unternehmen, bei dem Mittagessen keine Tradition hatte und ich oft Snacks am Schreibtisch gegessen habe. Inzwischen ist mir dir Praxis des Mittagessens sehr wichtig und Bestandteil meines Alltags. Das verbessert eindeutig meine Lebensqualität. Ob ich im Büro oder im Homeoffice bin: Ich gehe beinahe jeden Tag essen, hole mir etwas oder lasse mir was Leckeres liefern. Besonders angenehm ist das natürlich, wenn der Arbeitgeber dabei finanziell unterstützt, wie mit Lunchit. In Österreich sind das 8 Euro pro Tag – das ist schon beinahe eine komplette Mahlzeit.

Lunchit Customization 1

Lunchit: So geht Essen für die Arbeit heute

Lunchit ist die arbeitgeberfinanzierte Essensmarke, die Mitarbeiter ganz einfach per App nutzen können – im Restaurant, im Supermarkt, beim Bäcker, Foodtruck oder Lieferservice. Arbeitgeber unterstützen ihre Angestellten mit einem steuerfreien Zuschuss von bis zu 8,00 Euro pro Tag in Österreich.

Was sind deiner Ansicht nach die Vorteile, mit Kollegen essen zu gehen?

In unserem Unternehmen wird das richtig gepflegt. Es gibt einen Mittagschat, in dem sich Kollegen aus verschiedenen Abteilungen verabreden. So lernt man neue Arbeitswelten kennen und es erhöht die Sensibilität für die Themen der anderen. Mit meinem eigenen Team habe ich beim Mittagessen viel Spaß und wir können auch informelle Gespräche führen. Außerdem treffe ich mich gern mit Kooperations- und Geschäftspartnern oder mit Freunden zum gemeinsamen Essen.

In den letzten eineinhalb Jahren haben viele Arbeitnehmer wegen Corona im Homeoffice gearbeitet. Welche Auswirkungen hatte das auf das Essverhalten?

Stimmt, viele von uns haben Kollegen und Großraumbüro lange nicht gesehen. Leider hat das gerade bei Singles häufig zu einer schlechteren Ernährung geführt, weil man sich zu Hause oft keine Zeit zum Kochen nimmt. Lunchit könnte ein Ansporn sein, auch alleine rauszugehen, sich im Restaurant gesünder zu ernähren oder sich etwas mit Vitaminen und Gehalt liefern zu lassen.

Welche Trends zeichnen sich rund ums Essen im Büro bzw. die Mittagspause ab?

Nicht zuletzt durch Corona ist der Trend zum hybriden, flexiblen und mobilen Arbeiten verstärkt worden, also ein Wechsel zwischen Büro und Homeoffice. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass die Kantine bei vielen Mitarbeitern an der Realität vorbei geht. Wir brauchen heute mehr Wahlmöglichkeiten als ein Fleisch- und ein vegetarisches Gericht, weil es immer mehr Unverträglichkeiten und unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten gibt. Die Autonomie und Wahlmöglichkeit muss an die Mitarbeiter zurückgegeben werden. Für Abwechslung sorgen beispielsweise Foodtrucks, Automaten mit frischen Inhalten wie Salaten, aber auch nachhaltige Lieferdienste mit wieder befüllbaren Verpackungen.

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Content Writer "Mitarbeiter-Benefits"

Ruth erstellt seit vielen Jahren Blogbeiträge für das SPENDIT Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Struktur, Empathie und Neugier.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Steuer- oder Rechtsberatung erbringen dürfen und mit dieser Information keine Steuer- oder Rechtsberatung erbracht wird. Es handelt sich um allgemeine Informationen zu den von uns angebotenen Produkten, die aus steuer- und rechtlicher Sicht auf den jeweiligen Sachverhalt Ihres Unternehmens im Einzelfall anzupassen sind. Bitte holen Sie eine auf Ihre Umstände zugeschnittene Beratung Ihres Steuer- bzw. Rechtsberaters ein, bevor Sie Entscheidungen über Themen treffen, die sich in Zusammenhang mit unseren Produkten ergeben. Es kann keine Haftung übernommen werden. 

Was ist Human Capital Management und welche Lösungen bietet es?

Sachbezüge gegen Inflation: So helfen Unternehmen Mitarbeiter gegen steigende Preise und kalte Progression ► Jetzt mehr erfahren!

Mitarbeiter mit Sachbezügen gegen Inflation unterstützen

Sachbezüge gegen Inflation: So helfen Unternehmen Mitarbeiter gegen steigende Preise und kalte Progression ► Jetzt mehr erfahren!

Erreicht der „Big Quit“ auch Deutschland?

The Big Quit oder The Great Resignation bezeichnet das US-Amerikanische Phänomen, dass unzählige Arbeitnehmende ihre Anstellungen verlassen. Wie die Kündigungswelle auf dem europäischen Arbeitsmarkt aussieht und was Unternehmen dagegen tun können ► Jetzt mehr erfahren!

Employer Branding Best Practice

Employer Branding Best Practice: Was macht eine starke Arbeitgebermarke aus und genau funktioniert Employer Branding ► Jetzt mehr erfahren!