Erholungsbeihilfe – eine Win-Win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Erholungsbeihilfe – eine Win-Win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Was versteht man unter Erholungsbeihilfe?

Bei der sogenannten Erholungsbeihilfe oder dem Erholungsgeld handelt es sich um eine freiwillige Zuwendung für Mitarbeiter. Die Erholungsbeihilfe stellt eine Bezuschussung zu den Erholungskosten Ihrer Arbeitnehmer dar. Sie können Sie nicht nur Ihren Mitarbeitern, sondern auch deren Ehepartnern und Kindern gewähren. Die Erholungsbeihilfe kann entweder bar von Ihnen ausbezahlt werden oder Sie zahlen sie in Form eines Sachbezugs (beispielsweise in Form eines gebuchten Hotelaufenthalts) an Ihre Mitarbeiter aus.

Lohnnebenkosten mit der Erholungsbeihilfe reduzieren

Meist entscheiden sich Unternehmer für eine Barbezuschussung. Dann handelt es sich um steuerpflichtigen Arbeitslohn. Je nach Steuerstufe sehen Ihre Mitarbeiter dann jedoch nicht einmal die Hälfte Ihres Zuschusses. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es aber möglich, Erholungsbeihilfen mit 25 Prozent pauschal zu versteuern. Sozialversicherungsabzüge entfallen dann. Es kommt zu einer „brutto für netto“ Auszahlung für Ihre Mitarbeiter.

Steuerfreie Auszahlung der Erholungsbeihilfe: Das sind die Voraussetzungen

Um die Erholungsbeihilfe steuerfrei auszubezahlen, muss vor allem folgende Voraussetzung erfüllt werden: Die Höchstgrenzen von 156 Euro für den Arbeitnehmer, 104 Euro für dessen Ehegatten und 52 Euro je Kind pro Jahr dürfen nicht überschritten werden. Bei den genannten Grenzwerten handelt es sich um Freigrenzen. Werden diese Maximalbeträge also überschritten, entfällt die gesamte Pauschalierung und die Urlaubsbeihilfen werden zur Gänze mit Lohnnebenkosten belastet. Außerdem ist es natürlich auch nicht möglich, Freigrenzen von einem auf den nächsten Mitarbeiter zu übertragen. Eine weitere wichtige Voraussetzung dafür, die Erholungsbeihilfe steuerfrei auszubezahlen, ist der zeitliche Bezug zur Erholungsphase. Aus diesem Grund darf die Bezuschussung nur innerhalb von drei Monaten vor oder nach Antritt des Urlaubs bezahlt werden.

Steuerfreie Zuwendungen in Form der SpenditCard

Mit der SpenditCard und dem Modul Relax hat die SPENDIT AG ein spezielles Bonusprogramm für Sie entwickelt, dass es Ihnen sehr simpel und modern ermöglicht, die Erholungsbeihilfe für Ihre Arbeitnehmer steuerfrei auszubezahlen. Jeder Ihrer Mitarbeiter erhält seine eigene SpenditCard, die anschließend von Ihnen selbst über das Portal der SPENDIT AG mit den entsprechenden Modulen eingerichtet wird. Neben dem Modul Relax für die steuerfreie Erholungsbeihilfe gibt es auch noch andere Module mit denen Sie Ihren Mitarbeitern steuerfreie Zusatzleistungen oder andere Zuschüsse, wie Erstattungen für Internetanschlüsse oder sonstige Prämien ausbezahlen können. Die Geldbeträge werden online über das SPENDIT Portal gebucht und können von Ihren Mitarbeitern an über 43 Mio. Akzeptanzstellen eingelöst werden.

Fazit: Steuerfreie Arbeitgeberleistung dank SpenditCard Modul Relax

Wenn Sie die Lohnnebenkosten für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter senken möchten, ist die steuerfreie Erholungsbeihilfe eine einfache und effektive Möglichkeit mit Vorteilen für beide Seiten. Mit Hilfe der SpenditCard haben Sie den zusätzlichen Vorteil, dass Sie keine Höchstgrenzen übersehen können, da Sie im Onlineportal gewarnt werden. Somit sind Sie auf der sicheren Seite, dass Pauschalbeträge nicht überschritten werden und Ihre Mitarbeiter dank der steuerfreien Erholungsbeihilfe noch erholter aus dem Urlaub wiederkommen.

Ist dieser Artikel ein neuer Stern auf Ihrem Wissenshimmel? Wir freuen uns über Ihre Bewertung!
0/50 ratings

Ihre Lesezeit ist noch nicht ausgeschöpft? Hier finden Sie noch mehr Inspiration: