WHITEPAPER

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

WHITEPAPER

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

Home » Steuerfreie Sachbezüge » Support your Locals – mit der Spendit Card

Support your Locals – mit der Spendit Card

von | Mrz 17, 2022 | Steuerfreie Sachbezüge

Nach einem ereignisreichen Jahr in Sachen Sachbezug gibt es jetzt gute Neuigkeiten vom Bundesministerium für Finanzen (BMF): Sachbezugskarten wie die SpenditCard können jetzt wieder flexibler genutzt werden. Das geht aus einem Schreiben vom 15.03.2022 hervor. Die SPENDIT AG nutzt diese Entscheidung, um lokale Unternehmen zu fördern.

Was steht im BMF-Schreiben?

Alle Informationen zum BMF-Schreiben haben wir auf unserer Seite mit Informationen und Rechtsgrundlagen zu Sachbezugskarten zusammengetragen. Zusammengefasst bedeutet die neue Entscheidung des Finanzministeriums, dass Anbieter von Sachbezugskarten ihre Produkte wieder fexibler gestalten können. Einzige Voraussetzungen: Der Händler muss VISA als Zahlungsmittel akzeptieren und für die Karte als Akzeptanzpartner aktiviert sein. SpenditCard-Nutzern stehen dadurch bereits nach dem ersten an diese Entscheidung angepassten Update rund 30.000 neue Akzeptanzstellen zur Verfügung.

Ab sofort in der Wunschregion verfügbare Akzeptanzpartner:

  • Lebensmitteleinzelhandel
    ALDI Nord, ALDI Süd, Basic, Lidl, Penny, Real, Rewe, Netto, Feneberg, Familia, Tegut 
     
  • Tankstellen
    Avia, Aral, JET, OMW, Shell, SB-Tank, TOTAL, ED Tankstellen, Esso 
     
  • Weitere Akzeptanzstellen:  
    Höffner, Hornbach, OBI, XXXLutz, IKEA, Bauhaus, Toom, Media Markt, Saturn, Conrad Electronics, Douglas, H&M, Christ, Galeria, Peek & Cloppenburg, Decathlon, SportScheck, Zara

Was bedeutet Support your Locals?

 Die Support your Locals Innitiative gibt es schon länger. Während der Corona Pandemie hat sie aber nochmal Fahrt aufgenommen. Obwohl man während der Pandemie nicht beim Italiener um die Ecke essen oder im kleinen Buchladen nebenan einkaufen konnte, wollten viele Menschen diese regionalen Geschäfte unterstützen. Dafür bot sich der Kauf von Gutscheinen oder das Bestellen von Mahlzeiten an. 

act global – shop local

Die Entscheidung des BMF macht es wieder möglich, für eine große Anzahl lokaler Händler und Dienstleistungen mit dem Sachbezug zu bezahlen. Neben den beliebten Einsatzmöglichkeiten an Tankstellen und Supermärkten nutzt SPENDIT die Gelegenheit, nach dem Support your Locals Ansatz insbesondere kleine, regionale Anbieter zu fördern.

Lokale Geschäfte und Dienstleister, die VISA-Zahlungen akzeptieren, können problemlos als SpenditCard Akzeptanzpartner aufgenommen werden. So können Nutzer der SPENDIT Wunschregion Geschäfte in ihrer Nähe fördern. Da gerade kleinere Anbieter unter den Problemen der letzten Jahre gelitten haben, hilft diese Entscheidung, den regionalen Einzelhandel wieder zu stärken.

 

spenditcard-arrange-logo

Lokale Anbieter unterstützen – mit der SpenditCard

Mitarbeiter mit einem kleinen Gehaltsextra belohnen und lokale Wirtschaft unterstützen: Geht ganz einfach mit der SpenditCard, der smarten, digitalen Sachbezugskarte mit vielen Vorteilen. Mitarbeiter Benefits für Ihre Mitarbeiter – Steuern sparen für den Arbeitgeber.

SPENDIT spends

Support your Locals heißt auch, Charity-Unternehmen in der Umgebung zu unterstützen. Das hat die SPENDIT AG mit unserer Lunchit-App verbunden und spendete den täglichen Verpflegungszuschuss. Neben dem Gehalt bekommen wir von unserem Arbeitgeber einen steuerfreien Zuschuss für die Mittagspause. Das bedeutet, dass wir an jedem Arbeitstag 6,67 Euro  zusätzlich für ein Mittagessen unserer Wahl erstattet bekommen. Das ist für uns zusätzliches Geld, das wir sonst nicht hätten. Die Idee, dieses Gehaltsextra mit jemandem zu teilen, der es wirklich braucht, ist ein schöner Gedanke, der auch zu unseren Unternehmenswerten bei SPENDIT passt. Lesen Sie hier mehr zur Innitiative „SPENDIT spends„. 

Headerbild_lunchit_natur_7_20222

Mittagessen vom Chef

Lassen Sie sich von Ihrem Chef zum Mittagessen einladen, auch im Homeoffice. Diesen steuerfreien Gehaltsbonus kann Ihr Vorgesetzter kaum ausschlagen. Denn mit Lunchit, der digitalen Essensmarke in Form einer App, lässt sich der Benefit ganz einfach umsetzen. Lunchit funktioniert in jedem Restaurant, aber auch beim Lieferservice, im Supermarkt oder im Café. Profitieren Sie als Angestellter von bis zu 6,90 Euro pro Tag. Für Ihren Arbeitgeber ist der Bonus steuerfrei.

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Content Writer "Mitarbeiter-Benefits"

Ruth erstellt seit vielen Jahren Blogbeiträge für das SPENDIT Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Struktur, Empathie und Neugier.

9 Methoden, um Quiet Quitting zu vermeiden

Quiet Quitting vermeiden: Mit diesen Methoden vermindern Sie den Trend zur innerlichen Kündigung von Arbeitnehmern ► Jetzt mehr erfahren!

Was sind Akzeptanzpartner und Akzeptanzstellen der SPENDIT-Benefit-Produkte?

Was sind Akzeptanzpartner der SPENDIT-Benefit-Produkte? Welche Unternehmen gehören zu den 50.000 Akzeptanzpartnern ► Jetzt mehr erfahren!

Personalbeschaffungskosten – kennen Sie Ihr Rekrutierungskosten pro Mitarbeiter:in?

Knapp ein Drittel der Angestellten überlegt in den nächsten Monaten zu kündigen: Mitarbeiter im Unternehmen halten ► Jetzt mehr erfahren!

Knapp ein Drittel der Angestellten überlegt zu kündigen

Knapp ein Drittel der Angestellten überlegt in den nächsten Monaten zu kündigen: Mitarbeiter im Unternehmen halten ► Jetzt mehr erfahren!