Whitepaper

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

Whitepaper

wp-sachbezuege-startup
Erfahren Sie im Whitepaper, welche Möglichkeiten steuerfreie Sachbezüge bieten und was Sie kombinieren können.

Home » Arbeitswelt im Wandel » Corona-Bonus statt Weihnachtsgeld auszahlen?

Corona-Bonus statt Weihnachtsgeld auszahlen?

von | Okt 29, 2021 | Arbeitswelt im Wandel, Mitarbeiter Benefits

Der Corona-Bonus wurde in einem Schreiben des BMF bis zum 31. März 2022 verlängert. Mit dieser Maßnahme gewähren Unternehmen ihren Mitarbeitern länger eine steuerfreie 1500 Euro Sonderzahlung. Dadurch tragen sie zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Pandemie bei.

Eine Möglichkeit, die Prämie zu verwenden, ist das Weihnachtsgeld. Was Sie bei der Auszahlung des Corona-Bonus statt des Weihnachtsgeldes beachten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was ist die Corona-Prämie und wie lange ist sie gültig?

Die Corona-Prämie ist ein 1.500 Euro Sonderzahlung, die zusätzlich zum Gehalt steuer- und sozialversicherungsfrei auszuzahlen ist. Die Corona-Sonderzahlung kann auch in Raten ausgegeben werden, wenn die Einzelbeträge die Höchstgrenze nicht überschreiten.

Ursprünglich war diese Regelung dazu gedacht, um systemrelevante Berufsgruppen wie Kranken- und Pflegekräfte zu unterstützen. Der Bonus von bis zu € 1.500 darf jedoch von jedem Arbeitgeber gewährt werden. Grundlage ist der Zusammenhang der Auszahlung des Krisenbonus mit der Corona-Krise.

Corona-Prämie zu Weihnachten?

Viele Unternehmen gewähren Mitarbeitern ein 13. Monatsgehalt oder Weihnachtsgeld. Durch die Fristverlängerung für die Corona-Prämie ist dieses Jahr eine beitragsfreie Alternative zur Sonderzahlung geboten. Für Mitarbeiter lohnt sich diese Möglichkeit der steuerfreien Corona Prämie ebenso wie für Arbeitgeber. Den Freibetrag von € 1.500,- erhalten sie nämlich netto auf das Konto.

Wichtig ist, dass es sich eindeutig um eine Sonderzahlung für die Arbeitnehmer des Betriebs handeln muss. Diese wird zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet. Bei Mitarbeitern, die rechtlichen Anspruch auf Weihnachtsgeld haben, ist die Variante der Sachbezüge nicht möglich.

Um die Vorteile der Verlängerung des Corona-Bonus zu nutzen, legen Unternehmen am besten neue Verträge mit Freiwilligkeitsvorbehalt fest. Dabei kann es sich um eine Ergänzungsvereinbarung oder eine neue Betriebsvereinbarung handeln.

    Mitarbeitergeschenke nicht nur zu Weihnachten

    Die Unterstützung zur Abmilderung der Krise in Form der Corona-Sonderzahlung verlängert sich bis zum März 2022. Eine Möglichkeit, den Krisenbonus von 1.500 Euro steuerfrei auszuzahlen, bietet die SpenditCard.

    Die SpenditCard ist eine flexible Sachbezugskarte, mit der Arbeitgeber steuerfrei und -optimierte Sachbezüge nach ihrem Bedarf vergeben – ohne großen Verwaltungsaufwand. Die Zahlung ist weltweit online und offline möglich. Egal, ob Arbeitnehmer den Bonus für das Weihnachts-Shopping oder das Festessen einsetzen wollen: Mit der Sachsbezugskarte können sie ihre Zusatzzahlung einsetzen, wie es für sie am besten ist. So nutzen Mitarbeiter die Corona-Prämie statt des Weihnachtsgeldes flexibel nach ihren Bedürfnissen. Dabei behalten sie ihren Arbeitgeber durch das individualisierte Kartendesign auch in den Feiertagen positiv im Kopf.

    spenditcard-xmas-v2

    Glücklichere Mitarbeiter dank der SpenditCard

    Belohnen Sie Ihre Mitarbeiter doch mit einem kleinen Extra: Der smarten, digitalen Sachbezugskarte mit vielen Vorteilen. Mitarbeiter-Benefits für Ihre Mitarbeiter – Steuern sparen für den Arbeitgeber.

    Ist dieser Artikel ein neuer Stern auf Ihrem Wissenshimmel? Wir freuen uns über Ihre Bewertung!
    [Wertungen: 1 Durchschnitt: 5]

    Carolin Will

    Carolin Will

    Autorin

    Carolin ist bei der SPENDIT AG für die Bereiche Content und Social Media zuständig. Während ihres Germanistikstudiums an der Ludwig-Maximilians-Universität in München hat sie in verschiedenen Unternehmen getextet. Daher weiß sie: Gerade junge Talente legen bei der Wahl eines Arbeitgebers Wert auf Mitarbeiter Benefits.

    Kennen Sie schon Lunchit – den digitalen Essenszuschuss?

    • Bis zu 6,57 Euro Euro steuerfrei pro Arbeitstag
    • Funktioniert überall –  ob Supermarkt, Lieferservice, Restaurant oder Imbiss
    • Einfache Verwaltung
    lunchit-xmas-v2

    Essen fürs Büro: Ideen für gesundes Mittagessen

    Essen fürs Büro: Ideen für ein gesundes Mittagessen mit dem Essenszuschuss für Arbeitnehmer ► Jetzt mehr erfahren!

    Wie werden Berufe im öffentlichen Dienst attraktiver?

    Wie werden Berufe im öffentlichen Dienst wieder attraktiver, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken?► Jetzt mehr erfahren!

    Employer Value Proposition: Unternehmenskultur, Werte und Benefits

    Beispiele für eine gelungene Employer Value Proposition bzw. EVP in Ihrem Unternehmen ► Jetzt mehr erfahren!

    Anrufungsauskunft beim Finanzamt: Wer braucht sie und wie wird sie gestellt?

    Lohnsteuerliche Pflichten mithilfe der Anrufungsauskunft kostenlos absichern lassen und ggf. Steuern und Sozialabgaben sparen ► Jetzt mehr erfahren!