Home > Arbeitswelt im Wandel > Diese 7 HR Trends 2024 sollten Sie kennen

Diese 7 HR Trends 2024 sollten Sie kennen

by | Jän 16, 2024 | Arbeitswelt im Wandel

The changing face of HR in 2024: Welche Trends in der Personalbeschaffung 2024 erwarten uns, wie sieht die „Future of HR Trends“ aus? Was sind die HR Chancen und HR Herausforderungen 2024 und was sollten Sie als Personalverantwortliche:r in der Personalarbeit priorisieren? In diesem Beitrag erkunden wir einige der relevantesten Trends, die HR in der Zukunft prägen werden und HR von morgen direkt beeinflussen. Als Grundlage dient die HR Studie 2024 von Sage, einem Anbieter von Cloud-Lösungen rund um das Unternehmensmanagement.

HR Studie 2024: Das sind die HR Trends 2024

Die Sage-Studie „HR im Wandel – Ausblick auf 2024“ beschäftigt sich mit den HR Trends 2024 und den Herausforderungen bzw. HR Chancen 2024 für Personalverantwortliche. Dazu wurden mehr als 1.000 Personalleiter und Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen weltweit befragt. Neben der aktuellen Situation sollten die Befragten auch eine Einschätzung des HR Movements 2024 geben.

So sehen Personalleiter:innen die Prioritäten im HR Management 2024

Bei Personalleiter:innen haben im Personalwesen 2024 die Themen Talentmanagement, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeitenden sowie Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion Priorität.

Quelle: Sage-Studie „HR im Wandel 2024

Trend 1: Talentmanagement

Unsicherheit, Rezession, Fachkräftemangel und der War of Talents werden Unternehmen und Personalabteilungen auch 2024 und in der weiteren Zukunft beschäftigen. Hier kommt das Talent Management ins Spiel.  

 

Es geht darum, hochqualifiziertes Personal zu gewinnen und zu halten, die Fähigkeiten von Mitarbeitenden konstant weiterzuentwickeln und sie zu motivieren, ihre Leistungen immer weiter zu verbessern. Neben einer positiven Employee Experience (siehe Trend 7) sind Lernen und Fortbildungen zentrale Punkte, um passende Talente selbst auszubilden und Führungskräften die notwendigen Skills zur Verfügung zu stellen.

 

Personalverantwortliche und Personalleiter können agile Lernmethoden, KI-gesteuerte Lernplattformen und personalisierte Entwicklungspläne nutzen, um sicherzustellen, dass in Zeiten von Digitalisierung und Automatisierung alle Angestellten über die notwendigen Fähigkeiten verfügen und sich verändernden Arbeitsanforderungen anpassen können. Talentmanagement ist daher auch Personalentwicklung.  

 

Vorteil: Persönliche Entfaltungsmöglichkeiten in Form von Schulungen, Weiterbildung, Entwicklungsgesprächen und Karrierechancen machen Unternehmen für ihre Belegschaft attraktiv. Zugleich ist es für Arbeitgeber möglich, mittel- und langfristige Personalplanung zu betreiben und freie Stellen intern kompetent zu besetzen.

Trend 2: Wohlbefinden der Belegschaft

Nur wenn sich Mitarbeitende wohlfühlen, bringen sie sich voll und ganz mit ihrer Arbeitskraft ein – und bleiben einem Unternehmen dauerhaft treu. Personalabteilungen müssen daher eine zentrale Rolle bei der Ausgestaltung und Umsetzung von „Wohlfühlprogrammen“ einnehmen. Wie lässt sich die körperliche, geistige und emotionale Gesundheit der Angestellten fördern und dauerhaft erhalten?

 

Ein ergonomischer Arbeitsplatz auch im Homeoffice, flexible Arbeitszeitregelungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Sport- oder Wellness-Angebote sowie eine gesunde Ernährung können hier wertvolle Beiträge leiten. Der Wohlbefindens-Index von Gallup gibt weitere Impulse, wenn Sie auf der Suche nach Anregungen sind.  

 

Vorteil: Unternehmen, die in das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden investieren, können aktuell und in Zukunft deren Produktivität steigern, Fehlzeiten reduzieren und die Arbeitsmoral grundsätzlich verbessern. 

Trend 3: Gleichberechtigung und Inklusion

Globalisierung, Fachkräfte aus dem Ausland, eine sich wandelnde Gesellschaft: Nur wenn es Unternehmen schaffen, eine integrative Kultur zu leben, in der sich alle Mitarbeitenden respektiert und wertgeschätzt fühlen, können sie dauerhaft Erfolg am Markt haben und begehrte Talente ins Unternehmen holen.  

 

Für Personalverantwortliche bedeutet das, vermehrt Schulungen zur Entwicklung integrativer Führungsstile, zum Abbau von Vorurteilen und ganz simpel zum Erlernen der Sprache anzubieten. Chancengleichheit, Lohngerechtigkeit, Karrierechancen für alle und Inklusionsmaßnahmen stärken die Employer Brand und machen Unternehmen zukunftsfähig. Was genau Diversität in der HR meint, erfahren Sie hier. Und warum Diversity am Arbeitsplatz ist ein wahrer Schatz ist, ergründet dieser Beitrag 

 

Vorteil: Diversity Management sorgt für die systematische Förderung unterschiedlichster Talente – das fördert innovative Ideen, neue Entwicklungen oder Kooperationen und stärkt so langfristig die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens.

Trend 4: Flexibles und hybrides Arbeiten

Arbeit 4.0 und New Work-Modelle wie Remote Work sind inzwischen ein fester Bestandteil unserer Arbeitswelt. Dieser Trend wird sich weiter verstärken. Er stellt HR-Verantwortliche und Personalleiter vor die Herausforderung, eine positive Unternehmenskultur zu etablieren, auch wenn ein Teil der Belegschaft nicht vor Ort arbeitet. Remote-Teams müssen die Möglichkeiten haben, sich über die räumliche Entfernung hinweg zu managen, den Zusammenhalt im Team nicht zu verlieren und das Mitarbeiterengagement hochzuhalten.  

 

Wie lässt sich in hybriden Arbeitsmodellen jede:r Mitarbeiter:in in den Firmenalltag integrieren – auch, wenn er oder sie neu im Unternehmen ist? Wie lassen sich Fairness und Gleichbehandlung umsetzen, wenn einige Angestellte Vorteile wie eine Betriebskantine nicht nutzen können? 

 

Vorteil: Hybrides Arbeiten macht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einfacher und eröffnet Angestellten neue Freiräume. Das trägt zu Stressreduktion und damit zu weniger Arbeitsbelastung und mehr Zufriedenheit bei. Gerade von jungen Mitarbeitenden wird hybrides Arbeiten inzwischen sogar oft vorausgesetzt und genießt hohe Priorität.

Leckeres Mittagessen, bezahlt vom Chef

Arbeitgeber bzw. HR-Manager:innen können ihre Mitarbeitenden mit einer digitalen Essensmarke bei der entspannten Mittagspause unterstützen, auch im Homeoffice. Ein wichtiger Schritt zur Gleichbehandlung, wenn nicht alle die Kantine nutzen können. Das arbeitgeberfinanzierte Mittagessen von bis zu 8,00 Euro pro Tag lässt sich ganz einfach per App übers Handy abwickeln mit Lunchit. Angestellte können den Benefit in jedem Restaurant, Supermarkt, beim Bäcker oder Lieferservice einlösen.

Trend 5: Organisationsstruktur und Unternehmenskultur

In den letzten Jahren wird mehr und mehr spürbar, dass flache(re) Hierarchien Einzug in junge Unternehmen nehmen. Mitbestimmung und Selbstverwirklichung, das Verfolgen eigener Ziele: Gerade die jungen Generationen arbeiten nicht mehr allein, um Geld zu verdienen, sondern auch, um Sinn und Erfüllung zu finden.  

 

Holokratische Arbeitsmodelle werden daher zunehmend interessanter. Und immer mehr Fach- und Führungskräfte suchen nach sog. Purpose Driven Organizations – Unternehmen, die nach mehr streben als nach reinem Gewinn und die einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft nehmen wollen.  

 

Das Ziel von Purpose Driven Organizations: Wertschätzende Partnerschaften aufzubauen, zu pflegen und sich flexibel an verändernde Umstände anzupassen. Bei der Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden und Lieferanten legen sie Wert auf gemeinsame Ziele, einen fairen Umgang, Respekt, Offenheit und Achtsamkeit. Viele streben auch nach Corporate Social Responsibility (CSR), gesellschaftlicher Verantwortung durch nachhaltiges Wirtschaften. Tiefer einsteigen können Sie mit unsrem Beitrag „Was ist eine Purpose Driven Organization? 

 

Vorteil: Purpose Driven Organizations und holokratisch geführte Unternehmen heben sich dank klarer Alleinstellungsmerkmale von Mitbewerbern ab und stärken so ihre Arbeitgebermarke. Gleichzeitig bieten sie moderne Rahmenbedingungen, die auf viele junge Top-Talente und Fachpersonal anziehend wirken.

Trend 6: Effizienz dank Künstlicher Intelligenz und Automatisierung

KI, digitale Tools und Automatisierung nehmen immer mehr Einzug in verschiedene Bereiche des Personalwesens und helfen, Routineaufgaben zu vereinfachen. Dank KI-gestützter Tools und Chatbots lassen sich Mitarbeiterdaten sammeln und analysieren, Mitarbeiterbefragungen durchführen, Verwaltungsaufgaben rationalisieren und das Bewerbermanagement vereinfachen. Auch Bereiche wie Zeiterfassung, Gehaltsabrechnung, die Verwaltung von Personaldaten und digitale Benefit-Systeme können dank Automatisierung einfacher und zeitsparender gestaltet werden.  

 

Hier erfahren Sie im Detail, wie Sie sich als Personaler:in bzw. HR-Manager:in dank Digitalisierung von HR-Prozessen das Leben leichter machen. 

 

Vorteil: Auf Grundlage von KI und Automatisierung lassen sich Arbeitsprozesse optimieren und Ressourcen freizusetzen. Dadurch gewinnen Personalverantwortliche wertvolle Zeit, um sich auf strategische Aufgaben und die Mitarbeiterentwicklung zu konzentrieren.

Trend 7: Mitarbeitererfahrung

Die positive Mitarbeitererfahrung (Employee Experience, EX) ist in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Faktor innerhalb der Personalarbeit geworden. Kern ist die Reise des Mitarbeitenden innerhalb eines Unternehmens: von der Bewerbung über das Onboarding und die berufliche Entwicklung bis hin zum Offboarding.  

 

Das Ziel: Jeder Kontaktpunkt ist wichtig, um Interessenten zu gewinnen, zu halten und die Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu gewährleisten.   

 

Vorteil: Unternehmen, die auf eine gelungene und mitarbeiterorientierte EX setzen, profitieren von einer höheren Arbeitsmoral, einer langfristigeren Bindung und einer gesteigerten Produktivität.

Fazit: HR Trends 2024

Die Arbeitswelt und damit auch der Personalbereich befinden sich in einem steten Wandel. Den HR Herausforderungen 2024 können Personaler:innen begegnen, indem sie sich mit der Nutzung von KI und Automatisierung auseinandersetzen, Remote- und Hybrid-Arbeitsmodelle unterstützen, auf Vielfalt und Inklusion setzen, die Weiterentwicklung der Fähigkeiten von Mitarbeitenden und Führungskräfteentwicklung fördern und auf eine Kultur des kontinuierlichen Lernens bauen.  

 

Im Mittelpunkt steht dabei stets das wertvollste Gut eines jeden Unternehmens: die Mitarbeitenden. Top-Talente anzuziehen und Angestellten eine positive Employee Experience zu schaffen, wird langfristig zum Erfolg von Unternehmen beitragen. Mitarbeiterorientierte Zusatzleistungen und Mitarbeiterbenefits wie Lunchit können HR dabei unterstützen.

spendit-lunchit
spendit-lunchitapp+recipe-11

Mehr Netto vom Brutto ganz ohne Gehalts­erhöhung?

Wussten Sie, dass Sie in Österreich täglich bis zu 8,00 Euro steuerfrei für das Mittagessen erstatten können? In der Fachsprache heißt das „Essenszuschuss“. Ist nicht so wichtig. Wichtig ist: das sind ca. 160 Euro monatlich mehr Cash in der Tasche für Mitarbeitende und steuerliche Vorteile und Mitarbeitermotivation für Arbeitgebende!
So funktioniert #wertschätzung - mit Lunchit!

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Freiberufliche Texterin

Ruth erstellt sei fünf Jahren Blogbeiträge für das Spendit Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Empathie, Neugier und Lust auf Abwechslung. 

Bitte beachten Sie, dass wir keine Steuer- oder Rechtsberatung erbringen dürfen und mit dieser Information keine Steuer- oder Rechtsberatung erbracht wird. Es handelt sich lediglich um allgemeine Informationen zu den von uns angebotenen Produkten, die auf den jeweiligen Sachverhalt Ihres Unternehmens im Einzelfall anzupassen und aus steuer- und rechtlicher Sicht zu würdigen sind. Bitte holen Sie eine auf Ihre Umstände zugeschnittene Beratung Ihres Steuer- bzw. Rechtsberaters ein, bevor Sie Entscheidungen, über die sich in Zusammenhang mit unseren Produkten ergebenden Themen, treffen. Es kann keine Haftung übernommen werden.

Über 7.000 zufriedene Firmenkunden nutzen unsere smarten Mitarbeiter-Benefits 

Avira-logo-stage-new
Lufthansa-logo-stage-new-alternative
Redhat-logo-stage-new
Fidor-Bank-logo-stage-new
DRK-logo-alternativ
Signavio-logo-stage-new
Candis-logo-stage-new
sem-boutique-logo-stage-new
Sskmuenchen-logo-partner-stage-new
BASF-logo-stage-new
Nestle-logo-stage-new
pro7s1-logo-stage-new
Rewe-digital-logo-stage-new
unu-logo-stage-new
Bitpanda-logo-stage-new
fressnapf-logo-stage-new
Einhorn-logo-stage-new
KTM-logo-stage-new

Ausgezeichnete Mitarbeiter-Benefits für Ihre Mitarbeitenden und Sie

spendit-awards-kununu-2023
deutscher-b2b-award-kundenzufriedenheit
spendit-awards-b2b-2023
deutscher-b2b-award-kundenservice
spendit-awards-b2b-2023
deutscher-b2b-award-preis-leistung
Unsere Kooperationspartner
spendit-logo-visa
Deutsche_Bank-Logo
barmer-logo_Barmer-logo
WoltersKluwer-logo

Alle Bankdienstleistungen werden von der Solaris angeboten.