Home > Steuerfreie Sachbezüge > Total Compensation: Nutzen Sie Benefits über das Arbeitsentgelt hinaus zur Mitarbeiterbindung

Total Compensation: Nutzen Sie Benefits über das Arbeitsentgelt hinaus zur Mitarbeiterbindung

by | Jän 27, 2023 | Mitarbeiter Benefits, Steuerfreie Sachbezüge

Total Compensation ist ein wichtiges Instrument der Mitarbeitermotivation. Auch im Recruiting können Compensation and Benefits das Zünglein an der Waage sein, um begehrte Fachkräfte ins Unternehmen zu holen. Binden Sie also das Vergütungsmodell geschickt in Ihre Unternehmensstrategie ein und nutzen Sie die Entgeltgestaltung als Argument in Vertragsverhandlungen oder bei Neueinstellungen. Wie genau, das erfahren Sie hier.

Definition Total Compensation

Was ist Total Compensation überhaupt? Die Gesamtvergütung Definition meint das komplette Salär eines Arbeitnehmers, also nicht allein das Grundgehalt, sondern alle Vergütungsbestandteile wie Einzahlungen in die Altersvorsorge oder Pensionskasse, Mitarbeiter Benefits, steuerfreie Sachbezüge oder Bonuszahlungen. Im Englischen wird das als Expected Total Compensation bezeichnet.

Für Unternehmen ist es wichtig, ihren Mitarbeiter:innen alle Geldleistungen transparent zu machen – nur dann sind sich Angestellte des eigentlichen Wertes bewusst und wissen damit auch ihren Arbeitgeber zu schätzen. Oft sehen sie nämlich allein das Grundgehalt, das monatlich aufs Konto überwiesen wird. Wie Sie eine Total Compensation-Strategie erarbeiten, erfahren Sie weiter unten .

Gesamtvergütung Gehalt: Das sind die einzelnen Gehaltskomponenten

Das Grundgehalt, auch Basisgehalt oder Base Compensation, macht bei den meisten Jobs den Bärenanteil aus. Doch selten bleibt es nur beim Bruttolohn. Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden variable Gehaltsbestandteile und weitere Bausteine an, darunter:

  • bezahlte Überstunden
  • Nacht- und Feiertagszuschüsse
  • 13. bzw. 14. Monatsgehalt, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld
  • Provisionen
  • Bonuszahlungen, ob bar oder in Form von Firmenbeteiligungen
  • Stock Purchase Plan (vergünstigte Unternehmensanteile für Mitarbeiter:innen)
  • Mitarbeiterrabatte auf Waren und Dienstleistungen
  • Firmenwagen oder Firmenbike
  • Tankgutscheine
  • Jobticket
  • Firmenhandy oder -laptop zur privaten Nutzung
  • subventionierte Kantine
  • Zuschüsse zum Mittagessen
  • Obstkörbe, kostenlose Getränke
  • Zuschüsse zur privaten Internetnutzung
  • Zuschüsse zum Fitnessstudio, Gesundheitsförderung, Sportangebote, Betriebsarzt
  • Zuschüsse zu Versicherungen (Zusatzkrankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung)
  • Mitarbeitergeschenke zu persönlichen Anlässen
  • Warengutscheine
  • Erholungsbeihilfe
  • betriebliche Kinderbetreuung
  • Einzahlung in die betriebliche Altersvorsorge
  • Coachings, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Sabbaticals
  • Freistellung für ehrenamtliches Engagement
  • Finanzierung von Studium oder Promotion
  • Mitarbeiterevents und Firmenausflüge

Compensation and Benefits Beispiele

Die sind auf der Suche nach beliebten Mitarbeiter-Benefits, die sich einfach in Ihr Unternehmen implementieren lassen und von denen alle Angestellten profitieren? Dann nutzen Sie Lunchit, das arbeitgeberfinanzierte Mittagessen per App. Motivieren Sie Ihre Angestellten mit bis zu 7,23 Euro pro Tag als Zuschuss zum Restaurantbesuch, zum Essen beim Lieferservice oder Einkauf im Supermarkt.

Lunchit-Double mit Foto vom Beleg

So entwickeln Sie Ihre Total Compensation-Strategie

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick, welche tariflichen und nicht-tariflichen Bausteine – Grundgehalt, Bonuszahlungen, Nebenleistungen und weitere Benefits – Ihr Unternehmen bereits anbietet. Führen Sie alles an, wofür Sie als Arbeitgeber:in Geld ausgeben und was Ihren Mitarbeiter:innen zugutekommt. In diesem Modell lässt sich auch definieren, ob bestimmte Vergünstigungen an konkrete Leistungen, Positionen oder Gehaltsstufen gekoppelt sind.

Erarbeiten Sie passgenaue Angebote für Gesamtvergütung

Je nach Branche, Unternehmensgröße und Budget können Sie als Arbeitgeber:in unterschiedliche Zusatzleistungen anbieten. Welche Angebote offerieren Ihre direkten Mitbewerber? Welche Zusatzleistungen schätzen Neulinge und altgediente Arbeitnehmer:innen in Ihrer Branche besonders? Sammeln Sie Informationen, um herauszufinden, was genaue Ihre Mitarbeitenden tatsächlich motiviert.

Je nach Branche, Unternehmensgröße und Budget können Sie als Arbeitgeber:in unterschiedliche Zusatzleistungen anbieten. Welche Angebote offerieren Ihre direkten Mitbewerber? Welche Zusatzleistungen schätzen Neulinge und altgediente Arbeitnehmer:innen in Ihrer Branche besonders? Sammeln Sie Informationen, um herauszufinden, was genaue Ihre Mitarbeitenden tatsächlich motiviert.

Führen Sie Wissen und Strategien zusammen

Auf welche Werte und Ziele ist Ihr Unternehmen ausgerichtet? Welche Unternehmensstrategie haben Sie erarbeitet? Auch daran sollte sich Ihre Total Compensation-Strategie orientieren. So scheint ein Unternehmen mit Nachhaltigkeitszielen eher glaubwürdig, wenn den Mitarbeitenden Jobräder oder Jobtickets angeboten werden anstatt Firmenwagen. Wenn Sie noch keine Employer Value Proposition erarbeitete haben – die Kerneigenschaften, die Ihr Unternehmen einzigartig machen –, erfahren Sie mehr dazu in unserem Beitrag „Employer Value Proposition: Unternehmenskultur, Werte und Benefits“.

Nutzen Sie auch unseren „Step by Step Guide: So gestalten Sie einen Business Case für Benefits als wirksame Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung“.

Setzen Sie Ihre Strategie grafisch um

Visualisieren Sie Ihre Total Compensation-Strategie. Für Ihre Mitarbeitenden sollte klar ersichtlich sein, welche Vergütungsbestandteile sie über das Grundgehalt hinaus erhalten. Eine solche Grafik können Sie im Bewerbungsverfahren, aber auch bei Gehaltsverhandlungen oder auf Ihrer Website ausspielen. Ein Beispiel sehen Sie hier:

Visualisieren Sie Ihre Total Compensation-Strategie. Für Ihre Mitarbeitenden sollte klar ersichtlich sein, welche Vergütungsbestandteile sie über das Grundgehalt hinaus erhalten. Eine solche Grafik können Sie im Bewerbungsverfahren, aber auch bei Gehaltsverhandlungen oder auf Ihrer Website ausspielen. Ein Beispiel sehen Sie hier:

So geht total Compensation mit digitalen Mitarbeiter Benefits

Lunchit ist eine digitale Essensmarke: Anstatt wie früher Gutscheine aus Papier zu vergeben, verwalten Arbeitgeber:innen den Verpflegungszuschuss ihrer Mitarbeitenden praktisch in einer App. Das geht ganz einfach:

Schritt 1: Einfach registrieren

Schritt 2: Täglich nutzen

Schritt 3: Steuerkonform Erstatten

Ruth Wiebusch

Ruth Wiebusch

Content Writer "Mitarbeiter-Benefits"

Ruth erstellt seit vielen Jahren Blogbeiträge für das SPENDIT Magazin. Sie ist Expertin auf den Gebieten Mitarbeitermotivation, steuerfreie Sachbezüge und New Work. Neben Inhalten für Online-Magazine kreiert sie PR-Texte, Marketingmaterialien und Content für Webseiten. Ihre Softskills: viel Erfahrung, Struktur, Empathie und Neugier.

So entwickeln Sie eine Kompensationsstrategie für Unternehmen

Ihr Unternehmen will zum Klimaschutz beitragen und Treibhausgabe kompensieren? Jetzt Kompensationsstrategie entwickeln ► Jetzt mehr erfahren!

Effektives Offboarding mit Offboarding-Checkliste

Wie Sie den Trennungsprozess bzw. Offboarding-Prozess sinnvoll gestalten und welche Formalitäten es zu beachten gibt? ► Jetzt mehr erfahren!

Mitarbeiter werben Mitarbeiter: Welche Maßnahmen fördern das Recruiting innerhalb der Belegschaft?

Ist die Mitarbeiter werben Mitarbeiter-Prämie steuerfrei? Und welche Alternativen gibt es zu Barprämien? ► Jetzt mehr erfahren!

Burnout in der Pflege – und was Sie dagegen tun können

Wie sich die Arbeitsbelastung in der Pflege senken lässt und wie Sie einem Burnout in der Pflege vorbeugen ► Jetzt mehr erfahren!