Spendit AG bietet für alle im Home-Office den Corona-Rabatt an

München, den 06. März 2020 – Große Arbeitgeber wie BMW, Pro7 und die Deutsche Telekom haben ihre Mitarbeiter dazu angehalten, von zu Hause aus zu arbeiten. Auch Mittelständler und Start-Ups sind herausgefordert, auf ihre Kollegen im Büro zu verzichten: zum einen ist bei Risiko-Kontakten eine Quarantäne von 14 Tagen gesetzlich vorgeschrieben. Zum anderen können sich Arbeitnehmer aufgrund von Gesundheitsfaktoren wie Alter, Schwangerschaft oder anderen ärztlichen Empfehlungen unter Umständen einer besonders hohen Gefahr aussetzen. Die Risiken sind trotz der intensiven medialen Berichterstattung oft für den Einzelnen nicht überschaubar und werden so nicht nur zur psychischen Belastung, sondern können die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit der Mitarbeiter beinträchtigen.

„Home-Office wird mit der Ausbreitung von Corona auf einen Schlag zu einer sinnvollen Reaktion um der Ausbreitung vorzubeugen“, so Vorstand der SPENDIT AG Florian Gottschaller. “Wir haben deshalb kurzerhand einen Corona-Rabatt für unsere digitale Essensmarke Lunchit eingeführt. Unternehmen erhalten mit beschleunigter Anmeldung noch am gleichen Tag der Beauftragung den ersten Monat Lunchit kostenlos. Mitarbeiter im Homeoffice können mit unserer App alle Vorteile eines subventionierten Mittagsesssens genießen – und von ihren Arbeitgebern finanziell unterstützt werden.“

Damit folgt das Unternehmen dem Vorbild von Google und Microsoft, die ihre OfficeTools kurzerhand kostenlos anbieten, um Firmen den schnellen Einstieg in die durch Corona nötige Heimarbeit zu erleichtern. „Natürlich ist der Anlass besorgniserregend. Trotzdem freuen wir uns, dass wir zeigen können, wie flexibel und effektiv Firmen auf derartige Herausforderungen mit digitalen Tools reagieren können.“

Über die Spendit AG

Spendit ist ein mehrfach ausgezeichnetes B2B-SaaS-Unternehmen mit Sitz in München. Das Unternehmen bietet ein stetig wachsendes Portfolio an digitalen HR-Fintech-Produkten, das die digitale Transformation von Mitarbeiter-Benefits vorantreibt.

Über 7.000 Unternehmen in Deutschland und Österreich, darunter namhafte Unternehmen wie Lufthansa City Line, UNIQA, Vodafone, Klinikum Nürnberg, Continental und die Stadtsparkasse München, vertrauen auf die HR-Fintech-Produkte von Spendit.

Die Produkte sind darauf ausgelegt, die Verwaltung von Mitarbeiter-Benefits für Unternehmen zu erleichtern und gleichzeitig die Motivation und Zufriedenheit ihrer Mitarbeitenden zu steigern. Das Portfolio umfasst:
- SpenditCard: Eine smarte Sachbezugskarte, die steueroptimierte Gehaltsextras ermöglicht und überall dort einsetzbar ist, wo Visa akzeptiert wird.
- Lunchit: Die digitale Essenmarke für Deutschland und Österreich, die tägliche steuerfreie Essenszuschüsse gewährt.
- Mobility: Das individuelle Mobilitätsbudget und Deutschlandticket für grenzenlose Mobilitäts-Benefits, nachhaltig & digital.

Rund 80 Mitarbeitende in München und Wien arbeiten an der Mission von Spendit, der führende Innovator für digitale Mitarbeiter-Benefits in Europa zu werden.

Was ist die digitale Essensmarke Lunchit?
Die 2014 in München gegründete Spendit AG ist einer der führenden Anbieter digitaler Lösungen für Mitarbeiter-Benefits in Deutschland und Österreich. Mit der Lunchit App erhalten Kunden ein vollständig digitales Essensmarken-System: Via Smartphone können Mitarbeiter den Mittagessens-Beleg abfotografieren und sich die Erstattung im Folgemonat direkt mit dem Lohn ausbezahlen lassen: bis zu 7,23 Euro steuerfrei pro Arbeitstag sind möglich. Im Unterschied zum umständlichen Essensbons sind die Mitarbeiter mit Lunchit in ihrer Lokalwahl frei und können die App auch im Home-Office nutzen. Arbeitgeber profitieren von der digitierten Verwaltung, Flexibilität und Steuer-Sicherheit, da beispielsweise das nicht erlaubte Anhäufen von Essensgutscheinen vermieden wird.
Mehr Informationen zu Lunchit finden Sie hier

Pressekontakt:
Markus Hatzelmann
Director Marketing & Growth
markus.hatzelmann@spendit.de