Nutzungsbedingungen SpenditCard

Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen (die "Nutzungsbedingungen") aufmerksam durch, bevor Sie die SpenditCard nutzen. Diese Informationen regeln die Nutzung Ihrer SpenditCard.

Hintergrund und Geltungsbereich

Die Nutzungsbedingungen ergänzen den zwischen dem Kunden und der Solarisbank, Anna-Louisa-Karsch-Straße 2, 10178 Berlin, ("Solarisbank") geschlossenen Vertrag über die Ausgabe und die Nutzung von E-Geld sowie von Prepaid-Zahlungskarten als E-Geld-Karten ("E-Geld-Ausgabevertrag"). Auf Grundlage des E-Geld-Ausgabevertrags gibt die Solarisbank an Unternehmen als Kunden ("Unternehmen") Prepaid-Zahlungskarten als E-Geld-Karten ("SpenditCards") aus. Der E-Geld-Ausgabevertrag berechtigt das Unternehmen als Vollmachtgeber, Ihnen als Bevollmächtigten ("Karteninhaber") eine SpenditCard zur Nutzung nach Maßgabe dieser Nutzungsbedingungen in Stellvertretung für das Unternehmen zu überlassen. Es gilt der E-Geld-Ausgabevertrag sowie diese Nutzungsbedingungen.

SpenditCards können im Rahmen des jeweils zuvor vom Unternehmen aufgeladenen Guthabens an verschiedenen VISA-Akzeptanzstellen (Verkaufsstellen sowie Online) zum Kauf von Waren und Dienstleistungen in Euro eingesetzt werden. Die Aufladung von Guthaben erfolgt ausschließlich über das Unternehmen. Inhaber des der SpenditCard zugeordneten Guthabens ist das Unternehmen.

Diese Nutzungsbedingungen nebst anhängenden Sonderbedingungen regeln die Bedingungen, unter denen Sie die Ihnen vom Unternehmen zur Verfügung gestellte SpenditCard und des der SpenditCard zugeordneten Guthabens zu Bezahlzwecken nutzen dürfen. Mit Erhalt und Nutzung der SpenditCard akzeptieren Sie diese Nutzungsbedingungen sowie die beigefügten Sonderbedingungen.

Bitte beachten Sie, dass ein Vertrag über die Ausgabe und die Nutzung von SpenditCards nur zwischen dem Unternehmen und der Solarisbank besteht. Allein durch die Überlassung der SpenditCards zur Nutzung und/oder die Nutzung der Ihnen durch das Unternehmen zur Verfügung gestellten SpenditCard selbst kommt zwischen Ihnen und der Solarisbank keine eigenständige Vertragsbeziehung zustande.

Erhalt, Eigentum und Nutzungsrechte der Karte

Mit Überlassung der SpenditCard räumt Ihnen das Unternehmen als Vollmachtgeber das Recht ein, die SpenditCard und das der SpenditCard zugeordnete Guthaben nach Maßgabe dieser Nutzungsbedingungen nebst Sonderbedingungen und der geltenden gesetzlichen Bestimmungen in Stellvertretung des Unternehmens zu nutzen.

Die Solarisbank ist Eigentümer der SpenditCard.

Sie erhalten kein Recht, gewerbliche Schutzrechte der Solarisbank zu nutzen.

Einsatz der SpenditCard

Das Unternehmen überlässt Ihnen die SpenditCard mit dem zugeordneten Guthaben zur Bezahlung von Waren und Dienstleistungen in Euro bei VISA-Akzeptanzstellen (in stationären Geschäften sowie für Einkäufe im Internet) in Deutschland ("Akzeptanzstellen") im Rahmen des für die SpenditCard verfügbaren Guthabens. Die Akzeptanzstellen sind an dem Akzeptanzsymbol von VISA zu erkennen.

Ausgeschlossen ist der Einsatz der SpenditCard

für Bargeldabhebungen an Geldautomaten und im stationären Handel,

für Übertragungen oder Überweisungen von Guthaben auf Karten oder Konten,

für den Erwerb von elektronischem Geld, insbesondere von Prepaid-Zahlungskarten von Drittanbietern, sowie

bei Anbietern von Banknoten, Münzen, Fremdwährungen, Reiseschecks, Wertpapieren, Finanzprodukten, Online-Bezahlsystemen, E-Wallets, Glücksspiel sowie Geldautomatentransaktionen.

Die Nutzung der SpenditCard ist nur im Rahmen des für die SpenditCard zur Verfügung stehenden Guthabens und Maßgabe der ggf. vereinbarten jeweiligen Verfügungsgrenzen möglich ("finanzielle Nutzungsgrenze"). Sie können das verfügbare Guthaben Ihrer SpenditCard jederzeit über die My SpenditCard (Web) App (siehe Ziff. 4) abfragen. Das verfügbare Guthaben Ihrer SpenditCard wird nicht verzinst.

Die SpenditCard darf nicht für Transaktionen genutzt werden, bei denen der Zahlungsbetrag bei Verwendung der SpenditCard noch nicht feststeht.

Die SpenditCard kann an Kassenterminals, an denen im Zusammenhang mit der Verwendung der SpenditCard eine Karten-PIN eingegeben werden muss, nicht mehr eingesetzt werden, wenn die Karten-PIN dreimal hintereinander falsch eingegeben wurde. Vor einer weiteren Möglichkeit, die SpenditCard einsetzen zu können, müssen Sie für Ihre SpenditCard über die My SpenditCard (Web) App (siehe Ziff. 4) eine neue Karten-PIN setzen und die Karte entsperren.

Die Nutzung der SpenditCard ist auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland beschränkt.

Sie dürfen die SpenditCard nicht zu ungesetzlichen oder unlauteren Zwecken nutzen.

Die Solarisbank behält sich eine jederzeitige Änderung / Erweiterung der zugelassenen bzw. ausgeschlossenen Einsatzmöglichkeiten der SpenditCard vor. Das Unternehmen wird Sie über Änderungen informieren.

Die Akzeptanzstellen schließen mit Ihnen eigene Kaufverträge über die von Ihnen erworbenen Waren oder Dienstleistung ab und sind keine Erfüllungsgehilfen der Solarisbank oder des Unternehmens und umgekehrt. Eine Haftung für Handlungen der Akzeptanzstellen trifft weder die Solarisbank noch das Unternehmen. Einwendungen und sonstige Beanstandungen aus Ihrem Vertragsverhältnis zu der Akzeptanzstelle, bei der die SpenditCard eingesetzt wurde, sind unmittelbar gegenüber der Akzeptanzstelle geltend zu machen.

Verlangen Sie für eine Transaktion eine Rückerstattung von der Akzeptanzstelle, wird diese entsprechend wieder dem Ihrer SpenditCard zugeordneten Guthaben gutgeschrieben. Rückerstattungen können nicht auf eine abgelaufene SpenditCard gebucht oder in bar bzw. per Überweisung auf ein Bankkonto ausgezahlt werden.

My SpenditCard (Web) App

Vor dem erstmaligen Einsatz der SpenditCard müssen Sie sich auf web.spenditcard.de bzw. in der My SpenditCard App ("My SpenditCard (Web) App") registrieren. Für die Nutzung der My SpenditCard (Web) App gelten die Spendit Nutzungsbedingungen, die Sie während des Registrierungsprozesses einsehen und herunterladen können.

Während des Registrierungsprozesses müssen Sie eine persönliche Identifizierungsnummer ("Karten-PIN") wählen, die Sie für die Nutzung der SpenditCard an Kassenterminals benötigen.

In der My SpenditCard (Web) App können Sie nach Eingabe Ihrer Login-Daten und Passwort alle getätigten Einkäufe sowie das noch vorhandene Guthaben einsehen. Bezahlvorgänge können nicht von Ihnen widerrufen werden. Ebenso sind keine Aufladungen mit weiterem Guthaben oder eine Rückerstattung von aufgeladenem Guthaben durch den Kartennutzer möglich.

Bei Verlust oder Diebstahl der SpenditCard können Sie die SpenditCard unmittelbar über die My SpenditCard (Web) App sperren.

Nutzung der SpenditCard / Autorisierung von Zahlungen

Bei Nutzung der physischen SpenditCard ist

Bei Nutzung der kontaktlosen Bezahlfunktion (an Kassenterminals mit Kontaktlosfunktion) ist die SpenditCard vor das Empfangsgerät der Akzeptanzstelle zu halten. Für Kleinstbeträge ist unter Umständen die Eingabe einer PIN oder das Unterschreiben eines Belegs nicht erforderlich. Es gelten die jeweils von der Solarisbank festgelegten Betrags- und Nutzungsgrenzen wie mit den Unternehmen vereinbart und in der My SpenditCard (Web) App ausgewiesen.

Nach vorheriger Abstimmung zwischen Karteninhaber und der Akzeptanzstelle kann der Karteninhaber – insbesondere zur Beschleunigung eines Geschäftsvorfalls im Rahmen eines fernmündlichen Kontakts – ausnahmsweise darauf verzichten, den Beleg zu unterzeichnen und stattdessen lediglich seine Kartennummer angeben.

Bei Online-Bezahlvorgängen erfolgt die Authentifizierung des Karteninhabers, indem er auf Aufforderung die gesondert vereinbarten Authentifizierungselemente einsetzt.

Authentifizierungselemente sind

Die SpenditCard nimmt am 3D-Secure-Verfahren teil. Bei Online-Bezahlvorgängen kann eine Akzeptanzstelle zur Absicherung einer Karten-Bezahltransaktion das 3D-Secure-Verfahren vorsehen. Hierzu gelten die diesen Nutzungsbedingungen beigefügten Sonderbedingungen der Solarisbank für das 3D Secure-Verfahren bei Karten-Online-Transaktionen.

Mit dem Einsatz der SpenditCard und Freigabe gemäß vorstehenden Ziff. 5.1-5.3 (sofern erforderlich) erteilt der Karteninhaber als Bevollmächtigter des Unternehmens die Zustimmung (Autorisierung) zur Ausführung der Kartenzahlung. Nach der Erteilung der Zustimmung kann der Karteninhaber die Kartenzahlung nicht mehr widerrufen. In der Autorisierung ist zugleich die ausdrückliche Zustimmung enthalten, dass die Solarisbank die für die Ausführung der Kartenzahlung notwendigen personenbezogenen Daten des Karteninhabers verarbeitet, übermittelt und speichert.

Ablehnung von Kartenzahlungen

Die Solarisbank ist berechtigt, die Kartenzahlung abzulehnen, wenn

Hierüber wird der Karteninhaber über das Kassenterminal, an dem die SpenditCard eingesetzt wird, oder beim Online-Einsatz auf dem vereinbarten Weg unterrichtet.

Die Solarisbank kann auch dann Zahlungen ablehnen, wenn sachliche Gründe dies rechtfertigen (z.B. Nutzung der SpenditCard zu illegalen Zwecken).

Sorgfalts- und Mitwirkungspflichten des Karteninhabers

Sie haben die SpenditCard nach Erhalt unverzüglich auf der Rückseite zu unterschreiben.

Die SpenditCard ist sorgfältig aufzubewahren und vor Beschädigung sowie Verlust zu schützen. Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass keine andere Person Kenntnis von Ihrer Karten-PIN erlangt. Die Karten-PIN darf insbesondere nicht auf der SpenditCard vermerkt oder in anderer Weise zusammen mit dieser aufbewahrt werden.

Sie haben alle zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um die Authentifizierungselemente für Bezahlvorgänge vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Authentifizierungselemente missbräuchlich verwendet oder in sonstiger Weise nicht autorisiert genutzt werden. Sie haben insbesondere folgendes zu beachten:

Wissenselemente (z.B. die Karten-PIN und das Online-Passwort) sind geheim zu halten; sie dürfen insbesondere

Besitzelemente (wie z.B. ein mobiles Endgerät) sind vor Missbrauch zu schützen, insbesondere

Seinselemente (wie z.B. der Fingerabdruck des Karteninhabers) dürfen auf einem mobilen Endgerät des Karteninhabers für Bezahlvorgänge nur dann als Authentifizierungselement verwendet werden, wenn auf dem mobilen Endgerät keine Seinselemente anderer Personen gespeichert sind. Sind auf dem mobilen Endgerät, das für das Bezahlvorgänge genutzt wird, Seinselemente anderer Personen gespeichert, ist für Bezahlvorgänge das von der Bank ausgegebene Wissenselement (z.B. Online-Passwort) zu nutzen und nicht das auf dem mobilen Endgerät gespeicherte Seinselement.

Sollten bei Online-Bezahlvorgängen an den Karteninhaber Angaben zum Zahlungsvorgang (zum Beispiel der Name des Vertragsunternehmens und der Verfügungsbetrag) mitgeteilt werden, sind diese Daten vom Karteninhaber auf Richtigkeit zu prüfen.

Die Ihnen über die My SpenditCard (Web) App angezeigten Transaktionsinformationen sind zu kontrollieren und im Falle von Fehlern gemäß Ziff. 8.2 anzuzeigen.

Sie dürfen die SpenditCard weder verkaufen noch auf andere Personen (auch nicht auf Familienmitglieder) übertragen oder anderen Personen die SpenditCard zur Nutzung überlassen.

Unterrichtungs- und Anzeigepflichten

Wenn Sie davon Kenntnis erhalten, dass die SpenditCard und/oder ein Authentifizierungselement verloren gegangen ist, gestohlen wurde, missbräuchlich verwendet oder sonst nicht autorisiert verwendet worden ist, oder eine andere Person unberechtigt in den Besitz Ihrer SpenditCard und/oder eines Authentifizierungselements gelangt ist, informieren Sie unverzüglich das Spendit Customer Relations Team (Kontakt: kundenbetreuung@spendit.de; das "Spendit Customer Relations Team") um die SpenditCard sperren zu lassen ("Sperranzeige") oder sperren Sie die SpenditCard über die My SpenditCard (Web) App selbst ("Eigensperre"). Jeder Diebstahl oder Missbrauch ist auch unverzüglich dem Unternehmen zu melden und bei der Polizei anzuzeigen.

Sie haben das SPENDIT Customer Relations Team unverzüglich nach Feststellung einer nicht autorisierten oder fehlerhaft ausgeführten Kartenverfügung zu informieren.

Kartensperrung

Die Solarisbank ist berechtigt, die SpenditCard mit sofortiger Wirkung zu sperren, wenn

Soweit gesetzlich zulässig, wird die Solarisbank das Unternehmen unter Angabe der Gründe über eine Sperrung und das Ende bzw. die Unterbrechung der Nutzungsmöglichkeit unterrichten.

Im Fall der Kartensperrung wenden Sie sich an das Unternehmen, das die Entsperrung der SpenditCard bzw. die Ausstellung eine Nachfolge-SpenditCard bei der Solarisbank beantragen kann. Eine Entsperrung bzw. die Ausstellung einer Nachfolge-SpenditCard kann erfolgen, wenn die Gründe der Sperrung nicht mehr vorliegen. Auch hierüber unterrichtet die Solarisbank das Unternehmen.

Auf Verlangen des Unternehmens müssen Sie die gesperrte SpenditCard an das Unternehmen herausgaben oder vernichten.

Kartengültigkeit, Ende der Nutzungsberechtigung und Pflicht zur Herausgabe der SpenditCard

Die SpenditCard hat eine Gültigkeitsdauer von maximal drei (3) Jahren. Die Gültigkeitsdauer ist auf der SpenditCard aufgedruckt. Mit einer abgelaufenen SpenditCard können keine Zahlungsvorgänge mehr durchgeführt werden.

Mit Ausstellen einer neuen Spendit-Card wird die Solarisbank die zahlungsrelevanten Daten (Name des Karteninhabers, Ablaufdatum und Kartennummer) durch VISA bei Händlern – soweit diese ebenfalls an dem Service teilnehmen – automatisch aktualisieren. Sowohl Sie als auch das Unternehmen können einer automatischen Übermittlung der Kartendaten mittels einer E-Mail an support@solarisbank.de widersprechen.

Ihre Berechtigung zur Nutzung der SpenditCard endet, wenn

die Gültigkeitsdauer der SpenditCard abgelaufen ist und Sie keine Nachfolge-SpenditCard erhalten haben,

die Vertragsbeziehung des Unternehmens mit der Solarisbank endet,

das Unternehmen Ihnen die Bevollmächtigung entzieht,

die Solarisbank Sie als Stellvertreter des Unternehmens und damit als Karteninhaber ablehnt oder

soweit und solange die für Sie ausgestellte SpenditCard gemäß Ziff. 9 gesperrt ist.

Mit Beendigung Ihrer Nutzungsberechtigung bzw. mit Ablauf der Gültigkeitsdauer der SpenditCard haben Sie die Pflicht, die SpenditCard unverzüglich an das Unternehmen herauszugeben oder auf Verlangen des Unternehmens zu vernichten. Dies gilt ebenso, wenn eine Kartensperrung nicht wieder aufgehoben wird.

Anlagen

Sonderbedingungen der Solarisbank für das 3D Secure-Verfahren bei Karten-Online-Transaktionen

Version 1.0 | 01.12.2020