Viele Arbeitnehmer verbringen mehr Zeit mit ihren Kollegen und ihren Chefs als mit ihren Partnern oder der Familie. Damit eine gute Zusammenarbeit funktioniert und man gerne in die Arbeit geht, muss die Chemie im Betrieb stimmen. Denn wer Spaß bei der Arbeit hat, ist leistungsfähiger, kreativer und gibt jeden Tag sein Bestes.

Schlechte Stimmung im Betrieb macht krank. Das ist das Ergebnis der aktuellen AOK Studie zum Thema „Unternehmenskultur“ an der 2000 Erwerbstätige teilnahmen. Jeder vierte Teilnehmer, der sein Arbeitsumfeld schlecht bewertet, ist mit seiner Gesundheit unzufrieden. Bei den Beteiligten, die ihre Unternehmenskultur positiv bewerten, ist es nur jeder Zehnte. War die Stimmung schlecht, fehlte im vergangen Jahr fast jeder dritte Arbeitnehmer (fast 31 Prozent) mehr als zwei Wochen im Betrieb. Wurde das Arbeitsklima als positiv empfunden, war nur jeder Sechste mehr als 14 Tage krank.

„Das Arbeitsklima ist das einzige Klima, das man selbst bestimmen kann“, sagt man im Volksmund. Vorgesetzte und Mitarbeiter sollten versuchen gleichermaßen an einer guten Stimmung am Arbeitsplatz zu arbeiten und die Werte und Prinzipien des Unternehmens zu beachten. Und wie geht gute Laune am Arbeitsplatz? Hier sind acht Tipps für eine angenehme Atmosphäre im Team:

1. Aufmerksamkeit schenken

Geben Sie mal einen aus: Ob ein Becher Kaffee vom Lieblingscafé Ihres Tischnachnbarn, selbstgebackene Muffins oder eine Tafel Schokolade gegen das Stimmungstief nach dem Mittag. Das sorgt garantiert für gute Laune in Ihrem Team.

2. Höflich sein

Begrüßen Sie Ihr Team höflich und lächelnd, um positiv in den Alltag zu starten. Auch ein nettes „bitte“ und „danke“ kommt in stressigen Situationen positiv an und fördert die Zusammenarbeit. Egal wie stressig es ist, lassen Sie Ihren Frust nicht an Ihren Kollegen aus.

3. Komplimente machen

Ein ernstgemeintes und ehrliches Lob steigert die Wertschätzung Ihrer Kollegen und motiviert. Würdigen Sie ab und an auch mal kleine Routineaufgaben, indem Sie zum Beispiel sagen „Danke, dass Sie das für mich erledigt haben“. Denn wer sich wertgeschätzt fühlt, gibt das auch gern zurück.

4. Zusammen essen

Genießen Sie das Mittagessen gemeinsam mit Ihrem Team, statt allein am Arbeitsplatz. Dies fördert nicht nur die Zusammengehörigkeit, sondern dient auch dazu Kollegen aus anderen Abteilungen näher kennenzulernen. Eine Alternative könnte auch ein monatliches Teamfrühstück sein, um sich in lockerer Atmosphäre über Berufliches und Privates auszutauschen.

5. Interesse zeigen

Die Kaffeemaschine braucht noch länger und Sie warten zusammen mit den Kollegen. Schön, nutzen Sie die Zeit für einen kleinen Plausch über das vergangene Wochenende oder den neusten Kinofilm. Das kommt gut an und ist eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag.

6. Geburtstage feiern

Ein liebevoll geschmückter Schreibtisch, kleine Geschenke oder ein warmherziges „Alles Gute“ – das macht jedes Geburtstagskind glücklich. Ist der Kollege oder die Kollegin nicht da, schreiben Sie doch eine nette Nachricht.

7. Humor erwünscht

Lachen löst Anspannungen, befreit von Stress und fördert die Kreativität. Verschicken Sie mal ein witziges Video oder ein Bild. Sie kennen einen guten Witz? Dann bringen Sie Ihre Kollegen doch zum Lachen.

8. Unterstützung anbieten

Sie haben alles erledigt und haben etwas Zeit? Schön, fragen Sie im Team, wem Sie helfen können. Denn wer von sich aus Unterstützung anbietet, bekommt auch leichter Hilfe.

Wer mit einer positiven Lebenseinstellung, Spaß an der Arbeit und einem Lächeln im Gesicht den Büroalltag meistert, steckt alle anderen auch an. Probieren Sie aus.

There are currently no comments.